Freiheit auf Widerruf: Der digitale Impfpaß – Verfallsdatum absehbar

19. August 2021
Freiheit auf Widerruf: Der digitale Impfpaß – Verfallsdatum absehbar
Kultur & Gesellschaft
2

Wien/Budapest. Seit einigen Wochen ist der sogenannte digitale Covid-Impfaß nun in der EU offiziell in Kraft. Er soll Geimpften und Genesenen unter anderem das Reisen erleichtern und Privilegien gegenüber Nicht-Geimpften verschaffen. Nur: je mehr sich die Wirkungslosigkeit der Impfung erweist, umso fragwürdiger wird der digitale Impfpaß. Sein Verfallsdatum ist absehbar.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Auch die vermeintliche „Freiheit“, über die sich Paßinhaber einige Wochen lang freuen konnten, wird nun mit jedem Tag hinfälliger. In Österreich wurde dieser Tage bekannt, daß Teilgeimpfte – also diejenigen, die bisher nur eine Impfung erhalten haben – künftig nicht mehr in den Genuß des Passes kommen sollen. Mit Ausnahme der Impfstoffe von Janssen und Johnson&Johnson, bei denen nur eine Spritze erforderlich ist, ist die Impfbescheinigung in der Alpenrepublik nun erst nach der zweiten Injektion gültig.

Personen, die die erste Injektion von BioNTech/Pfizer, Moderna oder AstraZeneca erhalten haben, gelten nicht (mehr) als geimpft und müssen fortan bis zur zweiten Injektion weiterhin einen PCR-Test machen, um etwa ein Café zu besuchen – wie die Ungeimpften auch.

Aber auch grundsätzlich haben die österreichischen Behörden die Gültigkeit des Impfpasses nun von vornherein beschränkt. Auf der vom österreichischen Gesundheitsministerium eingerichteten Informations-Webseite heißt es: „Die Gültigkeit des Impfzertifikats beträgt 270 Tage“, also etwa neun Monate. Danach ist auch für Geimpfte wieder alles beim alten.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Ähnliche Bestimmungen gelten auch in Ungarn und Polen. In Ungarn heißt es auf der offiziellen Regierungswebseite zur Coronavirus-Pandemie, daß die Impfbescheinigung nur ein Jahr lang gültig ist – das ist immerhin drei Monate länger als in Österreich. Auch in Polen gibt die Regierungswebseite an, daß die Bescheinigung ein Jahr lang gültig ist, „sofern die Forschung nicht bestätigt, daß die Immunität länger anhält“. Doch danach sieht es gerade nicht aus. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,492 Leser gesamt

Teilen:

2 Kommentare

  1. […] volkslehrerIn eigener Sache: ZUERST!-Chefredakteur Manuel Ochsenreiter ist tot — zuerstFreiheit auf Widerruf: Der digitale Impfpaß – Verfallsdatum absehbar — zuerstStromlinienförmiges Verfassungsgericht: Karlsruhe bügelt 97 Prozent aller Corona-Eilanträge ab […]

  2. Omas Bioladen sagt:

    Der Preis von Sperma von Ungeimpften geht gerade durch die Decke. Impfen bietet kaum Vorteile, die Vorteile der Ungeimpften sind mannigfaltig.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.