US-Abzug gestoppt: Amerikanische Kasernen in Deutschland bleiben in Betrieb

14. August 2021
US-Abzug gestoppt: Amerikanische Kasernen in Deutschland bleiben in Betrieb
Kultur & Gesellschaft
0

Washington. US-Präsident Trump hatte während seiner Amtszeit den zumindest teilweisen Rückzug der US-Streitkräfte aus Deutschland angekündigt. Davon ist unter seinem Nachfolger Biden keine Rede mehr. Jetzt sickerte durch, daß sechs der ursprünglich zur Schließung vorgesehenen US-Kasernen in der Bundesrepublik nun doch weiter betrieben werden sollen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Konkret handelt es sich um die Barton Barracks in Ansbach, die Pulaski Barracks in Kaiserslautern, die Coleman Barracks in Mannheim, die Husterhoeh-Kaserne in Pirmasens, das Weilimdorf Warehouse in Stuttgart und das Amelia Earhart Center in Wiesbaden.

Laut dem US-Branchendienst „Stars and Stripes“ hätten sich einige der Standorte, deren Schließung geplant war, „inzwischen als wichtige Bestandteile der Bemühungen der Armee zur Verbesserung der Kampffähigkeiten in Europa erwiesen“. Vor allem das „selbstbewußter“ auftretende Rußland habe die US-Armee zum Umdenken veranlaßt. Aus dem US-Kommando für Afrika und Europa (USAREUR-AF) heißt es dazu: „Die (Neu-)Bewertung hat ergeben, daß die Standorte beibehalten werden sollten, da der Wachstumsbedarf (der US-Armee) den Bau und die Renovierung von Einrichtungen übersteigt.“

Heißt im Klartext: die USA setzen in Europa wieder verstärkt auf Konfrontation mit Rußland – dafür werden Truppen und Kasernen gebraucht. (st)

Bildquelle: Flickr/U.S. Army Photo by Lacey Justinger, 7th Army Training Command/CC BY 2.0

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,703 Leser gesamt

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.