Gegenwind für die Grünen: Deutschlandweite Kampagne mit Anti-Werbung

13. August 2021
Gegenwind für die Grünen: Deutschlandweite Kampagne mit Anti-Werbung
National
5

Berlin. Die Grünen sehen sich derzeit mit einer völlig ungewohnten Anti-Grünen-Kampagne (www.gruener-mist.de) konfrontiert. In mehreren Großstädten sind seit kurzem große Plakate zu sehen, die ersichtlich Stimmung gegen die Partei machen. Sie sehen auf den ersten Blick aus wie Grünen-Plakate und zeigen einen grünen Hintergrund mit Sonnenblumen – die allerdings den Kopf hängen lassen. Und die Botschaft der Plakate ist eindeutig. Sie assoziieren die frühere Umweltpartei mit Wörtern wie „Wohlstandsvernichtung“, „Klimasozialismus“ oder „Ökoterror“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner sprach von einer „rechten Schmutzkampagne. Man könne rechtlich nichts dagegen tun, schrieb er in einer E-Mail an Unterstützer der Partei. Aber man lasse sich davon keinen Millimeter zurückdrängen und werde im Gegenteil doppelt so hart kämpfen, doppelt so viele Plakate aufhängen und an doppelt so vielen Türen klopfen.

Hinter der Kampagne steckt die Hamburger Firma „Conservare Communication GmbH“, wie deren Inhaber und Geschäftsführer, der frühere CSUler und nach eigenen Angaben jetzt parteilose David Bendels der dpa bestätigte. Es handle sich um eine „zugespitzte ‚Anti-Grünen‘-Kampagne“. „Wir hoffen, daß wir vielen Wahlberechtigten verdeutlichen können, daß von den Grünen eine massive Gefahr für Deutschland ausgeht.“

Bendels ist auch Vorsitzender des rechtskonservativen „Vereins zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten“. Seinen Angaben zufolge wurden deutschlandweit in mehr als 50 Großstädten mehrere tausend Plakate gegen die Grünen ausgebracht. Zu Kosten und möglichen Geldgebern sagte er nichts. (tw)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 2,316 Leser gesamt

Teilen:

5 Kommentare

  1. Ralf Beez Oberfeldwebel der Reserve sagt:

    SUPER ! Sollte auf JEDE Stadt ausgeweitet werden !

    Herzlichen Dank an alle daran Beteiligten !

    Weitermachen !

  2. Grün-Roth-Blind sagt:

    Gibt es neben Grossplakaten auch kleine handliche Aufkleber?
    Falls ja, wie bekommt man sie?

  3. Spionageabwehr sagt:

    Die US-gesteuerten Grünen (Zitat Lafontaine)
    glauben selbst nicht an ihr CO2-Märchen

    Kein Wort kommt von ihnen über Zusammenhänge zwischen Flutkatastrophen,
    Verlagerung des Jetstreams
    und sogenannten Ionosphären-HEIZER-Antennen: Prototyp HAARP in Alaska.
    Diese US-Militär-Antennen HEIZEN die Ionosphäre auf –
    das ist die oberste Schicht der Athmosphäre.

    CO2 spielt dabei so gut wie keine Rolle.
    Wissen auch die Grünen.
    Aber die Interessen ihrer Herren in Washington gehen eben vor.

    US-Patent Nr.4.686.605 – August 87:
    Methode und Apparat zur Veränderung einer Region der Erdatmosphäre,
    Ionosphäre und/oder Magnetosphäre.
    Aus der Patentbeschreibung:
    »Wettermanipulation ist möglich, z.B. durch Veränderung von Windmustern in der oberen Atmosphäre oder durch Veränderung von solaren Absorptionsmustern…«

  4. […] Gegenwind für die Grünen: Deutschlandweite Kampagne mit Anti-Werbung […]

  5. Mark sagt:

    Oh! Da könnte den „Grünen“ ein Stück vom Kuchen der Machtverhältnisse abhanden kommen. Es wäre nicht schade darum, wenn die endlich in der politischen Bedeutungslosigkeit verschwinden. Außer ihren Luftnummern – die man im allgemeinen nicht gegenprüfen kann – haben die weder Argumente noch irgendwelche brauchbaren Fähigkeiten, welche dem Wohle der Allgemeinheit dienlich wären. Außerhalb der Korruption über die Transatlantiker – den „Hauptlieferanten“ ihrer Zunft – wären sie bestenfalls schrille Exoten. Oder Hartz4-Empfänger.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.