Gegen Illegale hilft nur Stacheldraht: Auch Litauen baut jetzt einen Grenzzaun

13. August 2021
Gegen Illegale hilft nur Stacheldraht: Auch Litauen baut jetzt einen Grenzzaun
International
2

Vilnius/Riga. Nach Ungarn geht jetzt auch Litauen dazu über, angesichts des Massenandrangs Illegaler aus dem benachbarten Weißrußland seine Grenze mit einem Zaun zu befestigen. Das hat das Parlament in Vilnius jetzt beschlossen. Die Kosten für die neue Grenzanlage sollen sich laut der Nachrichtenagentur AFP auf rund 150 Millionen Euro belaufen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

In diesem Jahr kamen bereits mehr als 4.000 illegale Einwanderer von Weißrußland nach Litauen. Rund 2.800 davon stammen aus dem Irak. Im Vorjahr hatte es lediglich 81 illegale Einreisen über die weißrussisch-litauische Grenze gegeben.

Unterdessen rief das Nachbarland Lettland in seinen an Weißrußland grenzenden Regionen den Ausnahmezustand aus – ebenfalls wegen explodierender Zahlen an Illegalen. Das erlaubt es den Sicherheitskräften, illegale Einwanderer auch mit Gewalt an der Einreise zu hindern. Zudem seien die Grenzschützer nicht verpflichtet, Asylanträge zu akzeptieren. (mü)

Bildquelle: MTI

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 3,396 Leser gesamt

Teilen:

2 Kommentare

  1. […] Ausländerbehörde macht Nägel mit Köpfen: Erste Austro-Türken ausgebürgert — zuerstGegen Illegale hilft nur Stacheldraht: Auch Litauen baut jetzt einen Grenzzaun — zuerstFPÖ kritisiert die Impfpolitik der Regierung: „Verantwortungslose Vorgangsweise“ — […]

  2. […] Gegen Illegale hilft nur Stacheldraht: Auch Litauen baut jetzt einen Grenzzaun […]

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.