Tübingens grüner OB läßt die Sau raus: „Ihr bezahlt nicht schon genug Steuern“

10. August 2021
Tübingens grüner OB läßt die Sau raus: „Ihr bezahlt nicht schon genug Steuern“
Kultur & Gesellschaft
7

Tübingen. Der Tübinger Grünen-Oberbürgermeister Boris Palmer gilt vielen als „Realo“, der gegenüber den radikalen Klimaschutz-Forderungen der Partei einen vergleichsweise moderaten Kurs steuere. Doch dieser Eindruck trügt: Palmer wirbt jetzt auf Facebook für den Vorschlag, die Gebühren für das Anwohnerparken von 30 auf bis zu 360 Euro im Jahr zu erhöhen. Anwohner mit großen Autos sollen am meisten draufzahlen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Anfang Juli ermöglichte die grüne Landesregierung Baden-Württembergs den Städten im Südwesten, für das Anwohnerparken deutlich mehr Gebühren zu verlangen. Palmer macht davon nun ausgiebig Gebrauch und wirbt für einen entsprechenden Beschluß im Tübinger Gemeinderat.

Auf Facebook wendet sich Palmer persönlich an die „lieben Autofahrer“: „Ihr habt die Straße nicht bezahlt. Ihr bezahlt nicht schon genug Steuern. Euer Lieblingsgefährt wird massiv bezuschußt, von allen Steuerzahlern und den kommenden Generationen. Wenn die Preise die Wahrheit sagen würden, müßte ein Stellplatz nicht 30 Euro im Jahr kosten, sondern 3000.“ (tw)

Bildquelle: Björn Láczay/Flickr/CC BY 2.0

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 2,934 Leser gesamt

Teilen:

7 Kommentare

  1. Bernd Sydow. sagt:

    Hilfe, Palmer läuft argumentativ Amok!

    Eigentlich ist er dafür bekannt, daß er – ganz im Gegensatz zu seinen weltfremden Grünen-Kollegen – sonst recht vernünftige Ansichten hat. Aber vielleicht wurde ihm von selbigen diesmal „irgendwas, was seinen Geist verwirrt“ in sein Essen bzw. seine Getränke gemischt. (kann als Satire aufgefaßt werden, muß aber nicht!)

  2. […] Verkehrsmittel und Schulen ausweiten — uncutnewsRenitente Polen: Impfen unter PolizeischutzTübingens grüner OB läßt die Sau raus: „Ihr bezahlt nicht schon genug Steuern“ — zuers…USA auf dem Weg zur Impf-Diktatur: Künftig nur noch Einreise für Geimpfte — zuerstAuch an […]

  3. Jürgen Rossel sagt:

    Ihr habt die Straße nicht bezahlt?

    Der hat wohl nie in seinem Leben Erschließungskosten bzw. wiederkehrende

    Beiträge gezahlt!

  4. Mark sagt:

    Man sieht schon, Palmer ist wieder gut im Fahrwasser der Grünen Propaganda. Also ich wüsste nicht, daß meine Karosse von anderen Steuerzahlern bezuschusst würde oder was künftig lebende Generationen damit zu tun haben sollten. Außer mit der frei erfundenen Luftnummer des Klimawandel, woran das CO2 schuld sein soll. Das war wohl die Anspielung darauf.
    Seine errechneten Zahlen waren allenfalls phantasievoll multipliziert, wenn es ihm mal wieder im Amtszimmer zu langweilig geworden war…

    • Spionageabwehr sagt:

      @Mark
      So ist es.
      CO2-Märchen dient
      1. Ablenkung: US-Sendeanlagen wie HAARP heizen die Ionosphäre auf.
      Mehr UV-Licht.
      2. Ablenkung von Folgen früherer Atomtests
      3. CO2-Ablasshandel

  5. Lack sagt:

    Bezahlt er für seinen Dienstwagen auch Parkgebühr … ?

  6. […] Tübingens grüner OB läßt die Sau raus: „Ihr bezahlt nicht schon genug Steuern“ […]

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.