Gespaltene EU: Babiš verweigert Verurteilung Ungarns wegen LGBTI seine Unterstützung

16. Juli 2021
Gespaltene EU: Babiš verweigert Verurteilung Ungarns wegen LGBTI seine Unterstützung
International
3

Prag. Beim Thema LGBTI brechen die latenten Gräben in der EU immer mehr auf. Nun lehnte es der tschechische Ministerpräsident Andrej Babiš ab, sich einer kritischen Erklärung von 17 EU-Staaten zum ungarischen Anti-Pädophilen-Gesetz anzuschließen. Im Parlament erklärte Babiš am Donnerstag, Ungarn sei ein souveräner Staat. Es gebe keinen Grund dafür, den Ungarn in ihre Gesetze „hineinzureden“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

„Ich weiß nicht, warum ich es tun sollte“, betonte der Präsident. Für die Angehörigen von sexuellen Minderheiten seien ihre Rechte wichtig, „nicht, ob ich einen Fetzen Papier unterzeichne, das jemand von der EU diktiert hat“. Er, Babiš, habe nichts gegen Homosexuelle. Er und seine Ehefrau hätten viele Freunde unter ihnen, erklärte der Regierungschef weiter.

Babiš antwortete mit seiner Aussage die Anfrage eines Abgeordneten von der Piraten-Partei im Rahmen von Interpellationen. Babiš warf den Piraten in diesem Zusammenhang vor, die Tschechische Republik in der „Flüchtlings“-Frage zu untergraben. „Sie wollen unser Land zerrütten“, so der Präsident. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,488 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

  1. Vasary schreibt:

    Babis spricht mit gespaltener Zunge. Während er in Prag die bunte Politik der EU ablehnt, stimmen ANO Abgeordneten in Brüssel dafür. Obwohl – einer hat sich enthalten 😉

  2. Hans Schneider schreibt:

    Die EU koennte an einer absolut nicht wichtigen Angelegenheit zerbrechen. Soll sie auch wenn es so kommt.

    • Ralf Beez Oberfeldwebel der Reserve schreibt:

      Stimmt ganz genau, die EU ist ein riesiger, koruppter und krimineller
      Beamtenapparat, hochbezahlt und unfähig, daß kann weg!
      Ganz wichtig, die EU hat mit Europa absolut nichts gemein !

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.