Kostete ja nur 39 Millionen: Überflüssige Corona-Behelfsklinik wird wieder abgebaut

11. Juli 2021
Kostete ja nur 39 Millionen: Überflüssige Corona-Behelfsklinik wird wieder abgebaut
National
3

Hannover. Die Geschichte der Corona-Pandemie ist um einen weiteren Skandal reicher. Auf dem Messegelände der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover wird seit letzter Woche ein Corona-Behelfskrankenhaus abgebaut, das im Fall der erwarteten „Überlastung“ des regulären Gesundheitswesens in Betrieb genommen werden sollte. Nur: es wurde nie gebraucht und kam nie zum Einsatz.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Ausgaben für Einrichtung und Miete der Messehalle belaufen sich auf schlappe Millionen Euro an Steuergeldern. Das mit 485 Betten ausgestattete Klinikum wurde für Patienten mit leichten bis mittelschweren Corona-Verläufen errichtet. Anfängliche Überlegungen für weitere solcher Behelfskrankenhäuser wurden mangels Bedarf dann nicht umgesetzt. Trotz permanenter Panikmache in den Medien und vonseiten der Politik gaben die amtlichen (manipulierten!) Sterbezahlen den Bedarf für weitere Notfall-Kliniken einfach nicht her.

Das nicht gebrauchte Inventar soll jetzt auf andere Krankenhäuser verteilt werden. Nicht mehr verteilt werden können die 39 Millionen Euro an Steuergeldern, die für das überflüssige Behelfskrankenhaus verpulvert wurden. (tw)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 2,510 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

  1. Pingback: Endzeitumschau Juli 2021 – Die Rückkehr des Königs

  2. Pingback: Kostete ja nur 39 Millionen: Überflüssige Corona-Behelfsklinik wird wieder abgebaut – Die Wahrheitspresse

  3. hans schreibt:

    Berlin hatt es doch und kann das Geld verbraten wie es will, dank Länderlastenausgleich.

    Dieses Krankenhaus hätte es niel gebraucht und die ReGIERung hat das auch von anfang an gewusst.
    Zum Angst und Panik verbreiten war es aber immerhin gut genug.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.