Orbán verteidigt Ungarn: Der Westen verhält sich „wie Kolonialherren“

7. Juli 2021
Orbán verteidigt Ungarn: Der Westen verhält sich „wie Kolonialherren“
International
0

Budapest. Der Streit um die ungarische Anti-Pädophilen-Gesetzgebung geht weiter – und bestätigt den ungarischen Präsidenten Orbán, der erst dieser Tage festgestellt hatte, daß es die oftbehauptete Einheit der „europäischen Werte“ nicht gebe. Zuletzt hatte der niederländische Ministerpräsident Rutte Ungarn sogar den Austritt aus der EU nahegelegt.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Orbán kommentierte dies jetzt im staatlichen Kossuth-Radio mit der Feststellung, Rutte und andere ausländische Politiker „verhalten sich wie Kolonialherren“. Sie „bedenken nicht, was sie über die Völker und Gesetze anderer Länder sagen dürfen. Sie verhalten sich wie Kolonialherren – sie wollen diktieren, welche Gesetze in einem anderen Land in Kraft treten, sie wollen uns vorschreiben, wie wir leben sollen (…)“.

Orbán wies die Kritik des Westens an der ungarischen Gesetzgebung zurück und schloß eine Abkehr von oder Änderungen an dem Gesetz aus. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 2,976 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.