Die Impf-Begeisterung sinkt rapide: Jetzt sollen Geldstrafen her

5. Juli 2021
Die Impf-Begeisterung sinkt rapide: Jetzt sollen Geldstrafen her
National
1

Berlin. Die etablierten Medien schweigen sich dezent darüber aus – aber die „Impfziele“ der Bundesregierung geraten offenbar immer mehr in Verzug. Grund dafür ist, daß immer mehr Bürger ihren Impf- oder Zweittermin nicht wahrnehmen. Selbst die „Bild“-Zeitung mußte jüngst berichten, daß etwa in Mecklenburg-Vorpommern rund 40 Prozent der zunächst Impfwilligen ihren Zweittermin nicht wahrnehmen. Auch in Hausarztpraxen steigt die Zahl der Zweitimpfungs-Verweigerer nach Informationen des Deutschen Hausärzteverbandes.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Jetzt bringen Gesundheits-Funktionäre deshalb eine Geldstrafe ins Spiel. Der Präsident des Berliner Deutschen Roten Kreuzes Mario Czaja erklärte dazu im rbb: „Wir erleben leider seit einigen Wochen, daß zunehmend Menschen sich nicht abmelden, obwohl sie einen Termin in den Impfzentren haben. Das ist ziemlich unsolidarisch denen gegenüber, die schneller einen Termin haben wollen.“ Czaja denkt über Geldbußen in Höhe von 25 bis 30 Euro nach.

Ähnlich sieht es auch die Grünen-Abgeordnete im Berliner Abgeordnetenhaus Silke Gebel. Auch sie erklärte, daß man über eine Geldstrafe für Menschen nach, die ihren zweiten Impftermin ohne Absage sausen lassen, „sicherlich nachdenken“ könne. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 1,268 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Die Impf-Begeisterung sinkt rapide: Jetzt sollen Geldstrafen her – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.