Niederländischer Migrationsforscher: Deutschland hat ein Migrationsproblem

1. Juli 2021
Niederländischer Migrationsforscher: Deutschland hat ein Migrationsproblem
National
7

Berlin. Der blutige Messerüberfall von Würzburg läßt die Diskussion über Ausländerkriminalität in Deutschland wieder einmal hochkochen. Der niederländische Sozialwissenschaftler und Migrationsforscher Ruud Koopmans brachte es der „Bild“-Zeitung gegenüber nun auf den Punkt: Deutschland hat ein Migrationsproblem.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Mit Blick auf die Reaktionen der Politik auf die Bluttat von Würzburg meint Koopmans: „Die Verneinung des religiösen Hintergrunds führt dazu, daß das Problem nicht erfolgreich bekämpft werden kann.“

Nach der realistischen Einschätzung des Wissenschaftlers kommen im Zuge der Zuwanderung „überwiegend junge Männer aus Ländern, in denen der gewalttätige Islamismus sehr stark verbreitet“ sei. Die Folgen dieser „explosiven Mischung“ seien bei Terrorattacken wie in Würzburg, aber auch in der Kriminalstatistik zu erkennen: „Es gibt eine sehr hohe Überrepräsentation dieser Zuwanderergruppe insbesondere bei schweren Gewalt- und Sexualdelikten.“

Diesen Befund erhärtete jüngst eine aktuelle BKA-Analyse, über die unter anderem das Magazin „Focus“ berichtete. Demnach zählte das Bundeskriminalamt zwischen 2016 und 2020 insgesamt 2.000 Tötungsdelikte (1.989 aufgeklärte Fälle), bei denen mindestens ein Zuwanderer als Täter ermittelt wurde. (tw)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

 2,754 Leser gesamt

Jetzt teilen:

7 Comments

  1. Jürgen Rossel schreibt:

    Das dicke Ende kommt noch, d.h. steht für Westeuropa noch bevor !

    Wer passiv ist und sich nicht wehrt, wird als Volk von der Bildfläche

    verschwinden !

  2. Rolf Lechner schreibt:

    Deutschlands Migrationsproblem ist vor allem, daß die diversen Linksparteien partout nicht zugeben wollen, daß es ein Migrationsproblem gibt. Denn dann müßten Merkel&Co ja zugeben, daß sie dafür verantwortlich sind.

    • Jürgen Rossel schreibt:

      Deutschland hat kein Migrationsproblem !

      Sondern ein Politikerproblem !

  3. Spionageabwehr schreibt:

    Das nennt sich Migrations-WAFFE

    Dann gibt es noch die elektromagnetischen Waffen.
    Zum Beispiel zur Erzeugung von
    Starkregen
    Überschwemmungen
    Tornados.
    Und um Hochhäuser einstürzen zu lassen.
    Auch im eigenen Land.

    Wir sollten demnächst mal darauf achten:
    Vulkanausbrüche
    Erdbeben
    Seebeben
    Tsunamis
    noch viel stärkere Stürme

    • Jürgen Rossell schreibt:

      Die Migrationswaffe ist eine sehr starke Waffe.

      Erdogan bekommt viele Milliarden dafür, dass er diese „Facharbeiter“,

      wahrscheinlich aus Solingen (Messerschmiede), zurückhaelt

      • Spionageabwehr schreibt:

        @Jürgen Rossel
        Trittbrettfahrer Erdogan kassiert Erpressungsgelder, richtig.
        Der eigentliche Zweck der Migrationswaffe:
        Mittel-Europa destabilisieren und als Faktor ausschalten.

  4. Pingback: Niederländischer Migrationsforscher: Deutschland hat ein Migrationsproblem – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.