So geht Bevölkerungsaustausch: Zugewanderte bringen mehr Kinder in Deutschland zur Welt

19. Juni 2021
So geht Bevölkerungsaustausch: Zugewanderte bringen mehr Kinder in Deutschland zur Welt
National
4

Wiesbaden. Der schleichende Bevölkerungsaustausch in Deutschland hat nicht nur etwas mit den anhaltend hohen Zuwandererzahlen zu tun, sondern auch mit dem unterschiedlichen Reproduktionsverhalten von Einheimischen und Migranten. Das bestätigen jetzt aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Demnach wurden in Deutschland zwischen 2015 und 2019 durchschnittlich jährlich mehr als 27.000 Kinder mit dem Status „Schutzsuchende“ geboren – und die Zahlen steigen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Das Statistische Bundesamt erläutert dazu in einer Pressemitteilung: „In den fünf Jahren vor 2015 wurden durchschnittlich 4 400 Neugeborene mit Schutzstatus registriert“. Hintergrund des aktuellen Anstiegs ist die erhöhte Zuwanderung zwischen 2014 und 2016, die auf Merkels Grenzöffnung zurückgeht.

Die Zugewanderten und ihr Nachwuchs machen sich in der Bevölkerungsstatistik bemerkbar und entfalten demographische Eigendynamik: „Trotz insgesamt wieder rückläufiger Zahlen seit dem Jahr 2016 ist aufgrund der jungen Altersstruktur der Schutzsuchenden auch in den nächsten Jahren noch mit einer erhöhten Zahl von Kindern zu rechnen, die in Deutschland als Schutzsuchende geboren werden“, schreibt das Statistikamt.

Insgesamt wurden zwischen Anfang 2010 und Ende 2019 etwa 158.000 neugeborene „Schutzsuchende“ registriert. Die meisten davon hatten die syrische Staatsangehörigkeit (33 Prozent), gefolgt von Irakern, Afghanen und Nigerianern.

Und noch eine interessante Zahl, die den demographischen Einfluß der Zugewanderten unterstreicht: von den insgesamt etwa 497.000 in Deutschland registrierten minderjährigen „Schutzsuchenden“ wurden stattliche 30 Prozent in Deutschland geboren. Ende 2016 hatte dieser Anteil noch bei 17 Prozent gelegen. (rk)

Bildquelle: suedtiroler-freiheit.com

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 3,476 Leser gesamt

Jetzt teilen:

4 Comments

  1. Pingback: Endzeitumschau Juni 2021 – Die Rückkehr des Königs

  2. Malice Manning schreibt:

    Vom Anstieg einer Funktion, nicht erst anzufangen.
    Eben las ich das die jungen Islamisten weder ein
    Interesse an Schule, noch an so etwas wie „Zukunft“
    hätten (!?)

  3. Mike Hunter schreibt:

    Das geht schon seit 2002 so. Hinzu kommen die ganzen „Kinder“ von Ausländern, die sich einen oft wesentlich älteren deutschen Ehepartner gesucht haben, bis zur Eheschließung ledig und kinderlos waren, und danach plötzlich hinter der Palme im Heimatland ein paar Blagen hervorgezaubert haben und völlig überraschend doch irgendwie schon „mal“ verheiratet waren. Heute fliegen diese angeblich Schutzsuchenden mit inzwischen deutschem Pass dann in ihre alte Heimat, wo sie angeblich verfolgt und mit dem Tode bedroht sind und machen munter Kinder mit unterschiedlichen Partnern. Schon ist man Elternteil von einem „deutschen“ Kind und der Einreise und dem Aufenthalt, der zu 99% Unqualifizierten und Sprachunkundigen Truppe, auf Kosten des Steuerzahlers, steht nichts mehr im Weg. Sehr beliebt sind da auch die noch günstigeren Regelungen dieser EU Bande, das Freizügigkeitsrecht EU. Überall wird nur noch gelogen und betrogen. Das sind Regelungen, wo schon bei Einführung klar war, das diese Lug und Trug, Tür und Tor offenstehen. Meines Erachtend zum Nachteil und erheblichen Schaden unseres Landes. Und damit hätten diese nie in Kraft treten dürfen!

  4. Pingback: So geht Bevölkerungsaustausch: Zugewanderte bringen mehr Kinder in Deutschland zur Welt – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.