Ausgerechnet zum LGBTI-Tag: Floridas Gouverneur verbietet Transgender-Mädchen Mädchensport

5. Juni 2021
Ausgerechnet zum LGBTI-Tag: Floridas Gouverneur verbietet Transgender-Mädchen Mädchensport
International
3

Tallahassee. Amerika ist anders, zumindest noch. Im US-Bundestaat Florida dürfen Transgender-Schülerinnen keinen Mädchen-Schulsport mehr treiben. Ein entsprechendes Gesetz hat der Gouverneur des Bundesstaates, Ron DeSantis, jetzt unterzeichnet.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Laut dem neuen Gesetz müssen sich Transgender-Frauen und -Mädchen künftig im Sport an öffentlichen Schulen mit Jungen messen. „In Florida werden Mädchen Mädchensportarten ausüben und Jungen werden Jungen-Sportarten ausüben“, sagte Ron DeSantis. Es sei wichtig, daß die Integrität des Wettbewerbs bewahrt werde.

„Wir werden auf der Grundlage der Biologie und nicht auf der Grundlage der Ideologie Sport treiben“, so der Gouverneur weiter.

Ähnliche Gesetze hatten zuvor bereits andere republikanisch regierte US-Bundesstaaten verabschiedet, darunter Alabama, Arkansas, Mississippi, Montana, Tennessee und West Virginia.

Menschenrechtsaktivisten und einschlägige LGBTQ-Lobbyisten reagierten empört auf das neue Gesetz, dessen Unterzeichnung am ersten Tag des „LGBTQ Pride Month“ erfolgte, der lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Lebensweisen in der Öffentlichkeit propagiert. Floridas Gouverneur De Santis hält davon ersichtlich nichts. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 814 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

  1. Mike Hunter schreibt:

    Yesssss, genau richtig. Am Ende gehen dann solche „Männchen“ mit den Mädchen in die Umkleidekabine oder nehmen an Sportwettkämpfen für Frauen teil. Einfach nur noch abartig wie sich hier Minderheiten generieren.

  2. Bernd Sydow schreibt:

    Ich bin zwar kein Experte, aber ich vermute, daß Transgender-Mädchen sich als Jungen fühlen und sich auch so verhalten. Wahrscheinlich sind sie auch kräftiger als „normale“ Mädchen. Somit ist es nur folgerichtig, daß Transgender-Mädchen am Jungen-Sport teilnehmen.

    Im Behinderten-Sport gab es Fälle, wo Sportler mit federartigen Beinprothesen im Weitsprung stets Höchstleistungen erzielten. Sie mußten dann bei regulären Weitsprung-Wettbewerben antreten, wo sie oft auch „normalen“ Weitspringern überlegen waren. Ob sie jedoch an offiziellen Weitsprung-Wettbewerben (bspw. olympischen) teilnehmen dürfen, entzieht sich meiner Kenntnis.

  3. Pingback: Ausgerechnet zum LGBTI-Tag: Floridas Gouverneur verbietet Transgender-Mädchen Mädchensport – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.