Aufrüstung gegen Illegale: Griechenland setzt jetzt Schallkanonen ein

2. Juni 2021
Aufrüstung gegen Illegale: Griechenland setzt jetzt Schallkanonen ein
International
2

Athen. Griechenland ist in der Vergangenheit immer wieder wegen seines ruppigen Umgangs mit Illegalen in die Schlagzeilen geraten, so etwa wegen der angeblich unzumutbaren Zustände in den „Flüchtlings“lagern in der Ägäis. Daran dürfte sich auch jetzt nichts ändern, denn Griechenland rüstet weiter gegen die Ströme an Illegalen auf, die vor allem über die Inseln und an der Grenze zur Türkei in die EU drängen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Jetzt sollen an der der griechisch-türkischen Grenze Schallkanonen Migranten davon abhalten, illegal nach Europa zu gelangen. Die Geräte erzeugen einen ohrenbetäubenden Lärm und sind Teil des „digitalen Forts“ – eines Systems aus Drohnenüberwachung, Grenzpatrouillen und einem massiven Zaun.

Ähnlich wie Ungarn hat auch Griechenland in den letzten Jahren an besonders neuralgischen Punkten seiner Grenze aufgerüstet. So wurde entlang der 200 Kilometer langen Grenze zur Türkei ein massiver Zaun hochgezogen. Auch Drohnen, Kameras, neue Fahrzeuge und Schallkanonen, deren Geräusch fast so laut ist wie ein Kampfjet, gehören nun zur Ausstattung der Grenzpatrouillen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die EU hat drei Milliarden Euro in die Sicherung der Außengrenze zur Türkei investiert. Dimonsthenis Kamargios, Chef der lokalen Grenzpolizei, betonte gegenüber der Associated Press, man nehme die Aufgabe sehr ernst: „Unsere Herausforderung ist es, illegale Grenzübertritte zu verhindern. Dafür brauchen wir modernstes Equipment.“

Werden dennoch Migranten an der Grenze aufgegriffen, so kommen sie in Auffanglager oder werden sofort wieder zurückgewiesen. Zuletzt konnte ein deutlicher Rückgang von Migranten in Griechenland festgestellt werden. In seiner jüngsten Statistik zählt das Bürgerschutzministerium in Athen rund 9000 Menschen, die noch auf den Inseln Lesbos, Chios, Kos, Leros und Samos in Lagern ausharren. Noch im vergangenen Jahr waren es mehr als 40.000. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 4,296 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Pingback: Mit Lärm gegen Illegale: Griechenland verteidigt seine Schallkanonen - ZUERST! ZUERST!

  2. Pingback: Aufrüstung gegen Illegale: Griechenland setzt jetzt Schallkanonen ein – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.