Zum Fastenbrechen: Essens Muslime wollen Lockerungen der Corona-Maßnahmen

4. Mai 2021
Zum Fastenbrechen: Essens Muslime wollen Lockerungen der Corona-Maßnahmen
Kultur & Gesellschaft
2

Essen. Aus mehreren französischen Städten wurde unlängst berichtet, daß sich Muslime während des Fastenmonats Ramadan über Lockerungen der üblichen Corona-Bestimmungen freuen dürfen. Verschiedentlich wurde die Polizei angewiesen, bei Verstößen gegen die Ausgangssperren beide Augen zuzudrücken.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Etwas Ähnliches schwebt der muslimischen Gemeinde offenbar auch in Essen vor. Sie fordert jetzt am bevorstehenden Zuckerfest die Corona-Einschränkungen zu lockern.

Der örtliche CDU-Oberbürgermeister Thomas Kufen übt sich einstweilen schon einmal in vorausschauendem Entgegenkommen. In einer Video-Botschaft an die muslimische Gemeinde beteuert er: „Der Ramadan ist auch für mich persönlich mit vielen gemeinsamen Fastenbrechen verbunden. Das wird in diesem Jahr wie schon 2020 anders gefeiert. Wir werden nicht gemeinsam an gedeckten Tischen sitzen.“

Er hoffe aber, daß die Inzidenz-Entwicklung Lockerungen möglich macht. Bis dahin sei es „wichtig, daß wir alle bekannten Kontaktbeschränkungen berücksichtigen. Nur so werden wir bald wieder zu einem Leben zurückkehren, daß wir aktuell so sehr vermissen.“ (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,976 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Pingback: Zum Fastenbrechen: Essens Muslime wollen Lockerungen der Corona-Maßnahmen – Die Wahrheitspresse

  2. Mack schreibt:

    Aber natürlich, wenn man mehr Nachzug will, schafft man Erleichterungen! Carola, scheißegal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.