Marine Le Pen ad portas: Demoskopen sehen Kopf-an-Kopf-Rennen mit Macron

25. Februar 2021
Marine Le Pen ad portas: Demoskopen sehen Kopf-an-Kopf-Rennen mit Macron
International
1

Paris. Es war selbst der FAZ eine aufgeschreckte Überschrift wert: „Warum Marine Le Pen Präsidentin werden könnte“, titelte das Blatt am Dienstag. Hintergrund sind aktuelle Meinungsumfragen, die die Vorsitzende des rechten Rassemblement National (vormals Front National) in kräftiger Aufholjagd auf Amtsinhaber Macron sehen. Derzeit halten die Demoskopen sogar ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Macron und Le Pen für wahrscheinlich.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen hat sich Marine Le Pen inzwischen vom früheren Ziel eines EU-Austritts Frankreichs verabschiedet und setzt jetzt eher auf eine Stärkung der französischen Wirtschaft. Dazu kommt ihre konsequente Islamgegnerschaft – den radikalen Islamisten, die in den letzten Monaten immer wieder durch blutige Anschläge für Schlagzeilen sorgten, erklärte sie einen „totalen Krieg“. Das ist abseits der auch in Frankreich nicht unbekannten Wortwahl eine Position, die unter vielen Franzosen durchaus anschlußfähig ist.

Bei alledem gibt sich die Parteichefin im Vorfeld der nächsten Präsidentschaftswahlen betont staatsmännisch und vermeidet allzu laute rhetorische Eskapaden.

Inzwischen registrieren Beobachter der politischen Szene, daß Le Pens Kurs nicht erfolglos ist. Sogar immer mehr Regierungsmitglieder vertreten öffentlich rechte Positionen – und geben den Forderungen des RN so zusätzlichen Auftrieb. Innenminister Darmanin gab kürzlich dem rechten Magazin „Valeurs Actuelles“ ein Interview. Und in einer Fernsehdebatte mit Le Pen bezeichnete er deren Standpunkt gegenüber dem radikalen Islam als „zu weich“.

Tatsächlich legen aktuelle Umfragen nahe, daß Le Pen heute in einem ersten Wahlgang vorne liegen könnte und Macron in der Stichwahl nur einen geringen Vorsprung hätte. 70 Prozent der befragten Franzosen erklärten zudem, daß sie keine erneute Stichwahl zwischen Macron und Le Pen erhoffen. Auch solche Befunde dürften den Optimismus im Regierungslager eher dämpfen. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,928 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Marine Le Pen ad portas: Demoskopen sehen Kopf-an-Kopf-Rennen mit Macron – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.