Ost-Ausschuß der Deutschen Wirtschaft: Nord Stream 2 liegt in gesamteuropäischem Interesse

20. Februar 2021
Ost-Ausschuß der Deutschen Wirtschaft: Nord Stream 2 liegt in gesamteuropäischem Interesse
Wirtschaft
2

Berlin/Moskau/Washington. Im Dauerstreit um die russisch-deutsche Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 hat sich jetzt der Vorsitzende der Geschäftsführung des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft (OAOEV), Michael Harms, zu Wort gemeldet und das Projekt als wichtig im gesamteuropäischen Interesse bezeichnet.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Wörtlich sagte Harms gegenüber dem russischen Fernsehsender „Rossija 1“: „Wir glauben, daß dies ein sehr nützliches Projekt ist. Es ist nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht nützlich (…) Es ist auch aus politischer Sicht sehr nützlich, da wir leider genug politische Probleme zwischen der Europäischen Union und der Russischen Föderation haben. Dieses Projekt ist genau die Brücke, die dazu beiträgt, diese Beziehungen aufrechtzuerhalten, und es ist immer gut, gegenseitige Abhängigkeit zu haben.“

Harms widersprach auch der vonseiten der USA wiederholt vorgebrachten Kritik, Nord Stream 2 vergrößere die Abhängigkeit von Rußland. Dies sei „absolut nicht der Fall. Dies ist eine sehr positive wirtschaftliche gegenseitige Abhängigkeit, die es ermöglicht, diese Beziehungen am Leben zu erhalten.“

Harms zeigte sich zuversichtlich, daß Nord Stream 2 trotz wiederholter Störversuche nun fertiggebaut werde. Alle Versuche der Einmischung von außen verstießen auch gegen das „Prinzip der Investitionsgarantien. Dies ist sehr schlecht für unser Investitionsklima.“

Nord Stream 2 ist inzwischen zu mehr als 90 Prozent fertiggestellt. Washington versucht dennoch hartnäckig, den Vollendung der Pipeline zu sabotieren. (mü)

Bildquelle: Wikimedia/Government.ru/CC-BY 4.0

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 624 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Pingback: Endzeitumschau – Februar 2021 – Esto miles

  2. Bernd Sydow schreibt:

    Man sagt, eine Unwahrheit wird nicht dadurch wahr, daß man sie so oft wie möglich wiederholt. Was der Vorsitzende der Geschäftsführung des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Michael Harms, gegenüber Rossija 1 gesagt hat, ist freilich die absolute Wahrheit, und eine solche kann man gar nicht oft genug wiederholen!

    Was die USA hier praktizieren, ist nicht nur eine unerhörte Einmischung in innereuropäische Angelegenheiten, sondern auch der Versuch, die längst überfällige Annäherung Deutschlands an die Russische Föderation zu verhindern. Und das lächerliche Argument der USA, mit Nord Stream 2 würde sich die Europäische Union respektive Deutschland in eine größere Abhängigkeit von Rußland begeben, könnte man ebenso gut auf die Fracking-Flüssiggas-Lieferungen aus den USA beziehen, durch die die Europäische Union respektive Deutschland bereits seit langem von selbigen abhängig ist.

    Aber wozu der ganze „US-Aufstand“? Nun, offenbar befürchten die USA, bei ihrem umweltschädlichen Fracking-Gas einen „guten Kunden“ zu verlieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.