Britischer Minister denkt laut nach: Künftig Corona-Impfung jedes Jahr neu?

14. Februar 2021
Britischer Minister denkt laut nach: Künftig Corona-Impfung jedes Jahr neu?
International
1

London. Großbritannien, dessen Corona-Maßnahmen auch sonst zu den schärfsten in Europa zählen, läßt schon einmal dezent durchblicken, wie die Corona-Zukunft aussehen könnte. In der britischen Regierung wird laut darüber nachgedacht, daß künftig jedes Jahr neu gegen Corona geimpft werden muß.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Der britische Covid-Minister (sic!) Nadhim Zahawi hat jetzt in der BBC die Vermutung geäußert, daß viele Briten, die derzeit gegen Corona geimpft werden, schon im Herbst eine Auffrischungsimpfung benötigen werden. Wörtlich: „Wir sehen sehr wahrscheinlich eine jährliche oder eine Auffrischungsimpfung im Herbst und dann eine jährliche Impfung.“ So werde es auch bei Grippeimpfungen gemacht, „wo man schaut, welche Variante des Virus sich auf der Welt ausbreitet.“

Je mehr man impfe, so der Minister weiter, „umso mehr versucht das Virus zu überleben und mutiert weiter.“ Umso mehr müsse auch Forschung und Politik dahinter sein, weiterentwickelte Impfstoffe anzubieten. In Großbritannien sollen bis Mitte Februar alle Menschen in den am stärksten gefährdeten Gruppen geimpft sein. Derzeit werden jede Minute rund tausend Menschen in Großbritannien geimpft. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 632 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Spionageabwehr schreibt:

    Die Inselaffenbrühe ist offenbar nicht nur nutzlos

    Südafrika hat ihre Verwendung gestoppt.
    In einer Klinik in Niedersachsen erkrankte das halbe Personal,
    nachdem ihm das Zeug gespritzt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.