Vera Lengsfeld zur Lockdown-Verlängerung: Die Bürger müssen das Heft des Handelns in die Hand nehmen

13. Februar 2021
Vera Lengsfeld zur Lockdown-Verlängerung: Die Bürger müssen das Heft des Handelns in die Hand nehmen
National
1

Berlin. Die Publizistin und frühere DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld sieht die neuerliche Verlängerung der Lockdown-Maßnahmen in der jüngsten Merkel-Kungelrunde mit den Länderchefs als „Angriff auf unsere Zukunft“. Sie verweist darauf, daß sich trotz allgegenwärtiger Angstpropaganda immer mehr Verbände, Unternehmer und Wissenschaftler in Petitionen und Offenen Briefen an die Regierung wenden und ein Ende der Corona-Maßnahmen fordern.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Lengsfeld hält dieses Vorgehen jedoch für wenig zielführend. Die Bürger müßten das Heft des Handelns vielmehr selbst in die Hand nehmen, schreibt die frühere DDR-Bürgerrechtlerin:

„Es hilft nur, nach Österreich zu schauen, wo energische Massenproteste in Wien dazu geführt haben, daß seit dieser Woche die Geschäfte wieder geöffnet sind. Oder man macht es wie in Italien, daß alle Betroffenen massenhaft ihre Geschäfte und Studios einfach selbst öffnen. Wenn sich genügend Unternehmer und Kunden finden, die das durchhalten, können die Behörden nichts machen. Unsere Grundrechte sind keine Privilegien, die für Wohlverhalten oder Impfbereitschaft gewährt werden – sie sind von unseren Vorfahren und von den DDR-Bürgern hart erkämpft worden.“ (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 

 1,310 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Vera Lengsfeld zur Lockdown-Verlängerung: Die Bürger müssen das Heft des Handelns in die Hand nehmen – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.