Mallorca hat es den deutschen Verkehrsunternehmen angetan: Reden im Bus bald verboten?

22. Januar 2021
Mallorca hat es den deutschen Verkehrsunternehmen angetan: Reden im Bus bald verboten?
Kultur & Gesellschaft
2

Köln. Eine Corona-Verordnung der Regionalregierung von Mallorca hat es den deutschen Verkehrsunternehmen jetzt angetan: sie prüfen ein Sprechverbot auch für die deutschen Öffis. Damit soll dann auch gleich ein Telefonierverbot in den öffentlichen Verkehrsmitteln verbunden sein. Natürlich alles, um die Corona-Verbreitung zu unterbinden.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Der Präsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Ingo Wortmann, hat jetzt entsprechende Überlegungen bestätigt. Dem Deutschlandfunk gegenüber sagte er, er könne sich das Modell einer Schweigepflicht wie auf Mallorca „sehr gut vorstellen“. Auch einem Telefonier-Verbot ist er nicht abgeneigt: „Vielleicht hilft das auch, das würden wir stark unterstützen.“

Natürlich sei ein solches Verbot schlecht zu kontrollieren, „ich setze da auch ein Stück weit darauf, daß die Menschen vernünftig reagieren“.

In Spanien gilt bereits seit Herbst eine Empfehlung, im öffentlichen Personenverkehr auf das Reden zu verzichten. Auf Mallorca ist das Schweigen in Bussen und Bahnen seit einer Woche sogar Pflicht. Da wollen deutsche Corona-Aufseher natürlich nicht hintanstehen. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 798 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Wolfgang Schlichting schreibt:

    Freischaltung wartet auf Kommentar

  2. Pingback: Mallorca hat es den deutschen Verkehrsunternehmen angetan: Reden im Bus bald verboten? – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.