Österreich macht´s vor: Mindestens 10.000 demonstrierten gegen Corona-Lockdown

18. Januar 2021
Österreich macht´s vor: Mindestens 10.000 demonstrierten gegen Corona-Lockdown
National
1

Wien. Bundesdeutsche Qualitätsmedien berichteten darüber nur mit erhobenem Zeigefinger: in Wien demonstrierten am Samstag mindestens 10.000 Menschen gegen die derzeitigen Corona-Maßnahmen der Regierung Kurz. Die Veranstalter sprechen sogar von 50.000 Teilnehmern.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Unter den Demonstranten befanden sich auch der zurückgetretene Ex-Vizekanzler und frühere FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Gegen die Demonstration machten linke Gruppen mobil, die mehrfach versuchten, den Protestzug entlang des Rings zu blockieren.

Weitere Demonstrationen gab es auch in der Steiermark – hier wurde in Graz und in Mürzzuschlag demonstriert.

In Österreich gilt vorerst bis zum 24. Januar ein harter Lockdown. Allgemein wird davon ausgegangen, daß die Maßnahmen nach deutschem Vorbild aber verlängert und weiter verschärft werden. Weitere Proteste sind damit vorprogrammiert. Der Corona-Protest in Österreich verfügt mit der FPÖ über eine laute Stimme im Parlament, die seit Monaten heftige Kritik an den Corona-Restriktionen übt. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,054 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Österreich macht´s vor: Mindestens 10.000 demonstrierten gegen Corona-Lockdown – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.