Die Polizei, (k)ein Freund und Helfer: „Illegaler Kindergeburtstag“ gesprengt

16. Januar 2021
Die Polizei, (k)ein Freund und Helfer: „Illegaler Kindergeburtstag“ gesprengt
Kultur & Gesellschaft
1

Hameln. Das sind die neuen Prioritäten der Polizei im Corona-Staat: statt Ganoven wird jetzt „illegalen“ Skatrunden und dem Glühweintrinken im Freien zu Leibe gerückt – und neuerdings sogar „illegalen“ Kindergeburtstagen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Letzteres sorgt in Hameln gerade für Wut und Unverständnis. Dort hatten sich 30 Kinder und Erwachsene zu einer Geburtstagsfeier eingefunden. Nachbarn denunzierten die Feiernden bei der Polizei, die daraufhin anrückte und die Feier beendete – nicht ohne die übliche Feststellung der Personalien und jede Menge Platzverweisen.

Zwei neunjährige Zwillinge sollen beim Eintreffen der Polizisten gerade die Geburtstagstorte ausgeblasen haben. Mehrere Gäste, auch Kinder, sollen versucht haben, sich unter anderem in der Toilette der Wohnung zu verstecken. Doch die deutsche Polizei kennt ihre neuen Prioritäten: gegen die 15 anwesenden Erwachsenen wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. (rk)

Bildquelle: Pixabay

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,866 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Die Polizei, (k)ein Freund und Helfer: „Illegaler Kindergeburtstag“ gesprengt – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.