Trump soll mundtot gemacht worden: Jetzt zensiert auch Youtube

14. Januar 2021
Trump soll mundtot gemacht worden: Jetzt zensiert auch Youtube
International
0

San Bruno/Kalifornien. Das war zu erwarten und setzt der totalen Meinungskontrolle durch (all)mächtige Privatkonzerne die Krone auf: als letzte große Internetplattform schließt sich jetzt auch Youtube dem Totalboykott des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump an. Wegen vermeinticher „Bedenken ob des anhaltenden Gewaltpotenzials“ seien neue Inhalte auf Trumps Kanal entfernt worden, teilte die Videoplattform mit, die zum Google-Konzern gehört. Nun dürften mindestens sieben Tage lang keine Videos mehr dort hochgeladen werden, ältere Videos blieben aber verfügbar – noch. Zudem sei die Kommentarfunktion auf unbestimmte Zeit deaktiviert worden.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Zuvor hatten unter anderem Twitter und Facebook die Konten Trumps dauerhaft gesperrt. Nach Angaben des Senders CNN lehnte Youtube es ab, weitere Details zum entfernten Videomaterial zu nennen. Nach der einwöchigen Sperre für neue Clips wolle man die Entscheidung noch einmal überdenken.

Linke Aktivisten hatten Youtube zuvor laut einem Bericht der Zeitung „USA Today“ mit einem landesweiten Boykott gedroht, sollte die Plattform nicht Trumps Konto mit rund 2,77 Millionen Abonnenten entfernen. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 899 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.