Kampf um den Kongreß: Tumulte erschüttern Washington

7. Januar 2021
Kampf um den Kongreß: Tumulte erschüttern Washington
International
3

Washington. Turbulente Szenen aus Washington: dort kam es am Mittwoch nach einer Großdemonstration von Anhängern des amtierenden Präsidenten Donald Trump zunächst zu Rangeleien mit der Polizei. Später drangen Demonstranten ins Kapitol ein, wo die gleichzeitig stattfindenden Beratungen der Abgeordneten unterbrochen werden mußten. Parlamentspräsidentin Nancy Pelosi wurde ebenso wie die als künftige Vizepräsidentin gehandelte Senatorin Kamala Harris in Sicherheit gebracht.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Gouverneure der Bundesstaaten Virginia und Maryland teilten mit, daß sie Nationalgardisten und die Landespolizei in die benachbarte Hauptstadt entsenden würden.

Unklarheit herrscht nach wie vor über die treibenden Köpfe des Parlamentssturmes. Während Mainstream-Medien „rechte“ Drahtzieher suggerieren, wollen Beobachter vor Ort auch Indizien dafür haben, daß eingeschleuste Provokateure die Menge aufstachelten.

Die Washingtoner Bürgermeisterin Muriel Bowser verhängte eine Ausgangssperre von 18 Uhr bis 6 Uhr. Laut US-Medien wurde vor dem Kapitol eine Person durch einen Schuß verletzt und tödlich verwundet. Der Polizeichef von Washington, Robert Contee, sagte bei einer Pressekonferenz, daß es sich um „einen Zivilisten“ gehandelt habe. Außerdem sollen bei den Demonstrationen drei weitere Personen verstorben sein.

Unterdessen wandte sich Präsident Trump um 16.30 Uhr (Ortszeit) in einem Twittervideo an seine Anhänger und rief sie dazu auf, das Kapitol zu verlassen und nach Hause zu gehen. Dabei wiederholte er den Vorwurf der Wahlfälschung. Wörtlich erklärte er: „Sie müssen jetzt nach Hause gehen. Wir müssen Frieden haben. Wir müssen Recht und Ordnung haben.“ Twitter versah das Video mit einem Hinweis und schränkte die Verbreitung, Likes sowie Antworten ein. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,450 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

  1. Spionageabwehr schreibt:

    Mal wieder ein Ablenkungsmanöver, offensichtlich

  2. Müller schreibt:

    US Vorzeige Demokratie, Super !

  3. Pingback: Kampf um den Kongreß: Tumulte erschüttern Washington – Die Wahrheitspresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.