Corona-Restriktionen: SPD-Gesundheitspolitiker Lauterbach bringt Totalverbot des Freizeitsports ins Gespräch

25. November 2020
Corona-Restriktionen: SPD-Gesundheitspolitiker Lauterbach bringt Totalverbot des Freizeitsports ins Gespräch
Kultur & Gesellschaft
1

Berlin. Während sich Kanzlerin Merkel und die Länderchefs auf weitere Verschärfungen der Corona-Maßnahmen geeinigt haben, geht das anderen noch immer nicht weit genug. Der einschlägig bekannte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach forderte jetzt ein vollständiges Verbot des Freizeitsports und von Profisport zumindest im Indoor-Bereich.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Forderung nach der Rückkehr von Zuschauern in die Stadien hält Lauterbach für „zum jetzigen Zeitpunkt völlig realitätsfremd“ – auch dann, wenn die Vereine Hygienekonzepte vorlegten. Vielmehr müsse sich auch der Sport auf noch schmerzhaftere Einschnitte gefaßt machen. Er könne sich pauschales Verbot von Freizeitsport „gut vorstellen“, sagte der SPD-Politiker.

Gesundheitsschäden durch Bewegungsmängel befürchtet Lauterbach in diesem Fall nicht – Spazierengehen und Joggen wären ja immer noch machbar: „Um sich zu bewegen, braucht man keine Kontakte mit anderen. Natürlich ist Bewegung optimal – aber man kann auch spazieren gehen oder joggen, ohne Kontakte zu haben.“ (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 790 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. ANTIasphaltismus schreibt:

    Da hat er ausnahmesweise mal Recht, aber der Nachteil der geschlossenen Fitnessstudios und Sportplätzen etc,,also der meiner Meinung nach EINZIGE Nachteil(es ist WIDERNATÜRLICH,sich in Fitnessstudios mit Hanteln etc Muskeln anzutrainieren…früher als es diesen Mist noch nicht gab, haben die Leute auch überlebt und waren nicht alle grottenfett)ist…daß man damit agressive ,,Schutzsuchende“ bzw Moslems/Afroorientalen dazu bringt, sich noch zahlreicher und öfters in die Deutschen Felder und Wälder und Parks zu begeben, zum Nachteil der dort lebenden Tiere und Pflanzen(im Sommer wurden in Naturschutzgebieten Nistkästen verstopft, Gelege entfernt etc..dreimal darf man raten, wer das verbrochen hat…linksliberale/grüne Gutmenschfamilien, denen man allerhand vorwerfen kann, waren hier nicht die Schuldigen)..die Natur würde darunter leiden..Also im Grunde wäre es besser, Diskos, Fitnessstudios, Sportstadien,Bars und anderen UNNÜTZEN UND ÜBERFLÜSSIGEN ROTZ( gäbe es ohne AMERIKANISIERUNG UND INTERNATIONALISIERUNG HIER NICHT!!) zu öffnen, damit gewisse Gruppen sich dort austoben, und die Natur, Tiere und Pflanzen vor ihrer Anwesenheit verschont bleiben!!Nicht, weil sonst evtl. Studios etc pleite gehen, was mir am …… vorbeigeht!Es geht mir nur um Tier- und Naturschutzgründe!Bin kein Gegner des Autos, auch wenn die heutigen häßlicher als eh und je sind, diese Computer auf 4 Rädern…aber es darf verdammt nochmal keine neuen Strassen,Parkplätze und Autobahnen geben…wer die Heimat liebt, die heimische Tier- und pflanzenwelt, kann nur für den RÜCKBAU vieler Strassen und Autobahnen stimmen/eintreten…vor 30 Jahren kamen auch alle von a nach b…und es gibt keinen Grund,warum halb oder ganz Osteuropa durch oder nach Deutschland fahren müssen mit gottverdammten Lastwagen (und für sie neue Parkplätze und Raststätten auf Kosten der Natur anlegen…??NIEMALS!!SIND SIE NICHT WERT!!)…wahre ,,Patrioten“ sagen NEIN zu neuen Strassen und Autobahnen und JA zum Rückbau vieler bereits bestehender!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.