Sozialhilfe und eine Wohnung: Der Wiener IS-Mörder lebte gut vom österreichischen Staat

10. November 2020
Sozialhilfe und eine Wohnung: Der Wiener IS-Mörder lebte gut vom österreichischen Staat
Kultur & Gesellschaft
0

Wien. Im Zuge der Ermittlungen zum Wiener Terroranschlag am letzten Montag kommen immer mehr Details über den 20jährigen Haupttäter ans Tageslicht. Besonders dreist: der Todesschütze, der vier Menschen in der Wiener Innenstadt erschoß und 23 weitere zum Teil schwer verletzte, lebte komfortabel auf Kosten der österreichischen Gesellschaft.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Inzwischen wurde bekannt, daß der Mörder Kujtim F. nicht nur in den Genuß einer mehrmonatigen Fortbildungsmaßnahme des österreichischen Arbeitsmarkt-Service (AMS; entspricht dem deutschen Jobcenter) kam, sondern auch Sozialhilfe bezog und rasch eine preisgünstige Sozialwohnung erhielt.

Als der AMS-Kurs im April abgeschlossen wurde, bezog der spätere Todesschütze ab Mai die Mindestsicherung. Seit Juli wurde ihm demzufolge der Höchstbetrag von 917,35 Euro überwiesen. Dieser sollte ab Dezember auf 75 Prozent gekürzt werden.

Tatsächlich fragen sich jetzt viele Österreicher, wie der Mörder so schnell zur einer Sozialwohnung im Wiener Stadtteil Kagran kam – nämlich nach nur zwei Monaten und drei Tagen; das ist in Wien absolut rekordverdächtig. Beim städtischen Wohnungsservice hat man dafür eine Erklärung: „Jungwiener haben mitunter schon in zwei bis drei Monaten ein Wohnungsangebot. Viele Interessenten sind dann überrascht, weil sie nicht mit einem so schnellen Angebot gerechnet haben.“ Viele andere, nämlich einheimische „Jung-Wiener“ mit österreichischem Hintergrund, erst recht ältere Bedürftige, können davon nur träumen. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 

 2,686 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.