Immer mehr linke Gewalt und linker Terror: in Sachsen in zwei Jahren glatt verdoppelt

7. November 2020
Immer mehr linke Gewalt und linker Terror: in Sachsen in zwei Jahren glatt verdoppelt
Kultur & Gesellschaft
1

Dresden. Von wegen „rechte Gefahr“: In Sachsen hat sich die Zahl linksextremistisch motivierter Straftaten im vergangenen Jahr glatt verdoppelt. Im vergangenen Jahr sind laut dem jetzt vorgestellten sächsischen Verfassungsschutzbericht 1.286 entsprechende Taten verzeichnet worden, zwei Jahre zuvor habe die Zahl noch bei 628 gelegen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Gewaltbereitschaft unter Linksextremisten habe besorgniserregend zugenommen, mahnte der sächsische Verfassungsschutzpräsident Dirk-Martin Christian. Die Anhänger der Szene nähmen nicht nur Sachschäden, sondern auch zunehmend Personenschäden in Kauf. Zielscheibe gewalttätiger Linksextremisten seien unter anderem Immobilien- und Baufirmen. Die meisten Attacken verzeichneten Leipzig und Dresden.

Als Beispiel nannte der Verfassungsschutz einen mutmaßlich linksextremen Brandanschlag auf eine Baustelle der Firma „CG-Gruppe“ in Leipzig, bei dem ein Sachschaden in zweistelliger Millionenhöhe verursacht und Anwohner gefährdet worden seien. Damit sei eine neue Eskalationsstufe linksextremistisch motivierter Gewalt erreicht, die sich über Jahre abgezeichnet habe, heißt es in dem Bericht. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 842 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. hans schreibt:

    jetzt lügt ihr doch……..

    lt. unseren Mainstreammedien verüben Linke Chaoten doch keine Gewalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.