Berlin – Paradies für Illegale: 12.977 „Geduldete“ und nur 719 Abgeschobene

2. November 2020
Berlin – Paradies für Illegale: 12.977 „Geduldete“ und nur 719 Abgeschobene
National
5

Berlin. Nicht nur bundesweit, sondern auch in der Hauptstadt Berlin erreicht die Zahl ausreisepflichtiger Illegaler immer neue Pegelstände. Ende September gab es allein in Berlin 14.027 ausreisepflichtige Ausländer. Das brachte eine Anfrage des Berliner AfD-Abgeordneten Hanno Bachmann an den Senat zutage.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Wenige Monate später sind es immer noch 12.977 Ausländer, die wegen fehlender Reisedokumente sowie aus medizinischen oder sonstigen Gründen in Berlin geduldet werden und nicht abgeschoben wurden. Die meisten ausreisepflichtigen Migranten kommen laut Angaben des Senats aus Afghanistan, dem Irak und dem Libanon. Weitere Betroffene kämen aus der Russischen Föderation, Vietnam, dem Iran, der Türkei, Serbien und Moldau.

„Der Anstieg der vollziehbar ausreisepflichtigen Ausländer auf über 14.000 Personen zeigt das ganze Ausmaß der Sabotage des Rechtsstaats durch den Senat“, kritisierte Bachmann. Der Zustrom von neuen Asylbewerbern sei zwar rückläufig, liege aber immer noch bei mehreren hundert Personen im Monat.

Bis Ende September hat Berlin der Antwort zufolge in diesem Jahr 719 Ausreisepflichtige abgeschoben. 661 von ihnen seien in ihre Heimatländer zurückgebracht worden. Die anderen 58 Migranten seien in andere EU-Staaten überführt worden. Zudem habe das Land einen Gefährder aus Deutschland ausgewiesen. Weitere sieben Personen säßen in der Berliner Abschiebehafteinrichtung für Gefährder. Seit Jahresbeginn seien insgesamt 106 Insassen der Haftanstalt abgeschoben worden. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 

 1,394 Leser gesamt

Jetzt teilen:

5 Comments

  1. Scripted Reality schreibt:

    Man sollte das Geld für dieNichtabgeschobenen von den Subventionen für Berlin abziehen.

  2. Kalle schreibt:

    Wenn die Berliner die Zeche selber bezahlen müßten, wäre der Spuk bald zuende.
    Aber Berlin lebt ja auch von dem Geld der anderen.
    Schmarotzer halten eben zusammen!

  3. Pingback: Endzeit-Umschau – November 2020 – Deutsches Herz

  4. Lack schreibt:

    Wenn das Ziel Umvolkung heißt, weist man nicht gern Illegale aus und legal sind manche auch nur, weil sie so eingestuft werden.

  5. Pingback: | Alternative Medien | Alternativnews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.