Lockdown ist noch zu wenig: Tiroler Wirtschaftskammer will nächtliche Ausgangssperre für alle Bürger

30. Oktober 2020
Lockdown ist noch zu wenig: Tiroler Wirtschaftskammer will nächtliche Ausgangssperre für alle Bürger
National
0

Innsbruck. Manchen kann es mit den Corona-Anordnungen nicht schnell genug gehen: die Wirtschaftskammer des österreichischen Bundeslandes Tirol hat jetzt „massive Kontrollen“ und eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 22.30 Uhr und 6.00 Uhr morgens gefordert. Die Wirtschaftskammer sei im Austausch mit Bürgermeistern, von denen man erhoffe, daß sie auf die Bevölkerung einwirken können, sagte der Tiroler Wirtschaftskammerpräsident Christoph Walser.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Begründung für die Forderung nach einer nächtlichen Ausgangssperre klingt ein wenig wie der Wunsch nach Vergeltung: die Corona-Maßnahmen dürften nicht immer „auf dem Rücken der Tourismusbranche“ ausgetragen werden, forderte der ÖVP-Landtabgsabgeordnete Mario Gerber (ÖVP), Sprecher der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Tiroler Wirtschaftskammer. Deshalb – aber das spricht der Abgeordnete nicht aus – sollen jetzt offenbar auch die „Normalbürger“ bluten, die die Wirtschaftskammer am liebsten nachts eingesperrt sähe. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 598 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.