Biden setzt auf Konfrontation mit Moskau: Rußland als „größte Bedrohung“

29. Oktober 2020
Biden setzt auf Konfrontation mit Moskau: Rußland als „größte Bedrohung“
International
8

New York. Anders als der amtierende US-Präsident Donald Trump setzt sein Herausforderer Joe Biden offenbar auf Konfrontation mit Rußland. Er hat Rußland jetzt in einem Interview des Fernsehsenders CBS als „größte Bedrohung für Amerika“ bezeichnet. Während Trump vor allem Kontroversen mit China betont, sieht sein Herausforderer besonders, „was Angriffe auf unsere Sicherheit und die Spaltung unserer Allianzen angeht“, Moskau als Gegenpol.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Biden erneuerte in dem Interview auch den Vorwurf, Moskau habe Einfluß auf die Präsidentschaftswahl 2016 genommen und versucht, Trump aktiv zum Einzug ins Weiße Haus zu verhelfen.

Erst dieser Tage hatte sich der britische Top-Historiker Niall Ferguson in einem Interview der „Welt“ kritisch über eine mögliche Präsidentschaft Bidens geäußert und daran erinnert, daß demokratische Präsidenten die USA schon öfter in der Vergangenheit in „große Kriege“ verwickelt hätten. Mit Blick auf Biden sagte er: „Es könnte sich ein Szenario entwickeln, in dem die Regierung Biden an die Macht kommt, zu allen möglichen Ausgaben für soziale Dienste, Bildung, zu Steuererhöhungen und dem Üblichen bereit ist und dann mit einer Taiwankrise konfrontiert wird. Ich glaube, daß China dieses Thema irgendwann forcieren wird.“ (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 

 1,598 Leser gesamt

Teilen:

8 Kommentare

  1. Bernd Sydow sagt:

    Wäre Hillery Clinton anstelle von Donald Trump US-Präsident, hätte Joe Biden im besagten Interview gesagt „Rußland ist ein verläßlicher Partner von Amerika“.

  2. […] Biden setzt auf Konfrontation mit Moskau: Rußland als „größte Bedrohung“ — zuerst […]

  3. Ali Baba sagt:

    „größte Bedrohung für Amerika“ SUPER FRECHHEIT U.HEUCHELEI GLEICHZEITIG! NACH 1945
    HABEN DIE USA UEBER 30 LAENDER DER WELT BOMBARDIERT, DU BLINDER/DUMMER JOE..BIST DU IDIOT ODER SPIELST DU EINEN IDIOTEN? RUSSLAND BEDROHT..?! HA HA HA.

  4. Spionageabwehr sagt:

    Es werden viele falsche Spuren gelegt

    Sicher ist nur:
    Das primäre Vernichtungsziel der USA ist
    wie 1914 und 1939
    ihr Haupthandelskonkurrent.
    Und das ist heute China.

    Der Dollar befindet sich in seiner Endphase.
    Bei einem Regierungswechsel in USA hätte der Abgewählte kein Mandat mehr.
    Und der Neue müsste 3 Monate warten.

    China könnte in dieser Übergangszeit seine Dollars auf den Markt werfen.
    Und die Dominosteine zum Kippen bringen.
    Wenn dann der Neue sein Amt anträte,
    wären die USA bereits pleite.

    Am 3. November wissen wir mehr.

    • Ali Baba sagt:

      Am 3. November wissen wir mehr.“ Die Wahlen gewinnt dieser, der gewinnen soll!! Wie immer /oder fast immer in der Geschichte/.

      • Spionageabwehr sagt:

        Die deutsche Regierung meint offenbar auch
        dass es nach den US-Wahlen brenzlig wird

        Sie hat den Lockdown nicht nur aus Spaß
        vom 4. auf den 2. November vorverlegt.

Schreibe einen Kommentar

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 2000 begrenzt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.