Der Ton wird rauher: Rechte Vox-Partei stellt Mißtrauensantrag gegen spanische Regierung

23. Oktober 2020
Der Ton wird rauher: Rechte Vox-Partei stellt Mißtrauensantrag gegen spanische Regierung
International
0

Madrid. In Spanien spitzt sich die innenpolitische Krise im Zusammenhang mit den rigorosen Corona-Maßnahmen der linken Zentralregierung zu. Jetzt debattierte das spanische Parlament über einen von der rechtspopulistischen Vox-Partei eingereichten Mißtrauensantrag gegen die Regierung Sánchez. Vox-Chef Santiago Abascal bezeichnete Sánchez‘ linksgerichtetes Kabinett als „die schlimmste Regierung seit 80 Jahren“ – er nahm damit indirekt Bezug auf Diktator Francisco Franco, der von 1939 bis 1975 in Spanien an der Macht war.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Während der Debatte im Parlament kritisierte Abascal das rigide Corona-Krisenmanagemt der Regierung. „Zeigen Sie mir ein Land, das die Krise schlechter verwaltet hat“, sagte er an Sánchez gerichtet. Über den Mißtrauensantrag wird am Donnerstag im Parlament abgestimmt.

Der Antrag setzt die konservative Oppositionspartei Partido Popular (PP) unter Druck. Die Partei muß sich entscheiden, ob sie den Antrag ablehnt und sich damit von der rechten Partei distanziert oder ob sie sich enthält, um die Vox-Wähler nicht zu verprellen. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 790 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.