Taktisches Atomziel Ramstein: Künftig auch mit NATO-Weltraum-Kommandozentrale

21. Oktober 2020
Taktisches Atomziel Ramstein: Künftig auch mit NATO-Weltraum-Kommandozentrale
International
1

Brüssel/Ramstein. Deutschland gerät in einem künftigen militärischen Ernstfall noch mehr als bisher ins Visier eines Vergeltungs- oder Präventivschlages. Denn die NATO will jetzt in Deutschland auch die Kommandozentrale ihrer künftigen Weltraumstreitkräfte errichten, passenderweise in Ramstein, wo bereits das Hauptquartier der US-Luftwaffe in Europa untergebracht ist.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Verteidigungsminister der 30 NATO-Mitgliedstaaten wollen am Donnerstag den Aufbau eines Space Center ankündigen, war jetzt aus Medienkreisen zu erfahren. Es soll an das Luftwaffenoberkommando der NATO angegliedert werden und vor allem als Koordinationsstelle für die künftige NATO-Weltraumüberwachung dienen.

Nach Informationen der dpa könnten in Ramstein künftig Informationen über mögliche Bedrohungen gegen Satelliten zusammenfließen. Denkbar ist auch, daß das Space Centre später zu einem Kommandozentrum für Abwehrmaßnahmen ausgebaut wird. Zudem soll in Kürze eine Art Thinktank für die Weltraumaktivitäten der NATO aufgebaut werden.

Die Planungen der NATO sind Folge der im vergangenen Jahr getroffenen Grundsatzentscheidung, das All zu einem eigenständigen Operationsgebiet zu erklären. Der Beschluß ermöglicht es der NATO zum Beispiel, bei Alliierten für Einsätze die Bereitstellung von Kapazitäten für Satellitenkommunikation oder Bilddatentransfers anzufordern. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 574 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Harald Uhlig schreibt:

    Das Schicksal Deutschlands ist seine Existenz als US-Brückenkopf in Eurasien seit Ende des 2. Weltkriegs. Das Beste , was uns noch passieren kann, ist vermutlich tatsächlich ein US-Bürgerkrieg, der bewirkt, dass diese internationale Kriegsmaschinerie nicht zum Einsatz gebracht werden kann. Das würde zwar wahrscheinlich auch das vorzeitige Ende des Dollars als Weltwährung bedeuten, aber wahrscheinlich ist mittlerweile der Binnenmarkt Chinas stark genug, um einen Ersatz zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.