Erinnerung an die „Befreiung“: Katastophenalarm in Hof wegen dreier Fliegerbomben

20. Oktober 2020
Erinnerung an die „Befreiung“: Katastophenalarm in Hof wegen dreier Fliegerbomben
Kultur & Gesellschaft
2

Hof. Katastrophenfall in Hof in Oberfranken: dort wurden jetzt gleich drei Weltkriegs-Bomben auf einmal gefunden. Nachdem bei Bauarbeiten in einem Neubaugebiet zunächst ein US-Blindgänger gefunden worden war, schlugen die Suchsonden bei der anschließenden Suche noch zweimal an.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Weil der Kampfmittelräumdienst nicht auf den Fund gleich dreier Bomben gleichzeitig vorbereitet ist, wurde das betroffene Gebiet sicherheitshalber evakuiert und der Katastophenfall ausgerufen. Mehrere hundert Anwohner mußten zeitweise bei Bekannten oder in Schulen und Turnhallen unterkommen.

Die Entschärfung der drei Bomben – einmal 75 Kilogramm und zweimal 50 Kilogramm – konnte nach mehreren Stunden erfolgreich abgeschlossen werden, worauf die Bomben per Lastwagen abtransportiert werden konnten.

In Hof waren erst im Juni und dann noch einmal Anfang Oktober amerikanische Fliegerbomben gefunden worden, die unfrewillig an die tödlichen Begleitumstände der „Befreiung“ durch die Alliierten im Zweiten Weltkrieg erinnerten. Hof wurde noch im Februar und April 1945 bombardiert. (rk)

Bildquelle: Wikimedia/Deutsche Fotothek/CC BY-SA 3.0 de

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 702 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Ali Baba schreibt:

    Besatzungsmächten nach ’45 in der Ostsee versenkten Giftgasmunition? EINE WICHTIGE FRAGE! ABER NUR BESATZUNGSMAECHTE..?! ICH GLAUBE NICHT.

  2. Pack schreibt:

    Das Finden solcher „Ostereier“ wird noch lange andauern. Was wird eigentlich aus der von den Besatzungsmächten nach ’45 in der Ostsee versenkten Giftgasmunition?
    Warten wir da auf die ersten Unfälle?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.