Ein weiterer Promi wacht auf: Michael Wendler zweifelt an Corona

9. Oktober 2020
Ein weiterer Promi wacht auf: Michael Wendler zweifelt an Corona
Kultur & Gesellschaft
1

Köln. Nach dem Deutsch-Rapper Xavier Naidoo und dem Vegan-Koch Attila Hildmann hat sich jetzt ein weiterer Promi kritisch zur politischen Situation in Deutschland und insbesondere zur Corona-Politik der Bundesregierung geäußert. Der Schlagersänger Michael Wendler stieg demonstrativ aus der RTL-Serie „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) aus und verband den Schritt mit einer Generalkritik an den deutschen Sendeanstalten. In den sozialen Medien gab er bekannt, daß er an den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung zweifelt, außerdem wirft er fast allen Fernsehsendern – auch dem „DSDS“-Kanal RTL – vor, „gleichgeschaltet und politisch gesteuert“ zu sein.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Konkret sagt Wendler in einem Videoclip, den er zunächst als Instagram-Story veröffentlichte: „Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz vor.“ Dies sei nicht nur seine Meinung, sondern auch die zahlreicher Mitstreiter. Namentlich nannte er etwa den Mikrobiologen Prof. Sucharit Bhakdi, ebenfalls ein prominenter Gegner der Corona-Maßnahmen.

Schon in den letzten Wochen soll sich Wendler anfällig für „Verschwörungstheorien“ gezeigt haben, berichteten prompt verschiedene Medien. So empfahl er seinen Zigtausenden Followern unter anderem, ihre Handys in Alufolie einzupacken, um nicht von Demonstrationen abgehalten zu werden.

Prompt weht Wendler nun eisiger Wind ins Gesicht – und bestätigt so unfreiwillig dessen Vorwurf der „Gleischschaltung“. Die Kaufhauskette Kaufland erklärte unverzüglich, daß man die Werbepartnerschaft mit den Wendlers mit sofortiger Wirkung beende. Bei einem kürzlich erschienenen Werbespot gehe es um „Spaß und Ironie“, die Grenze sei jedoch erreicht, wenn „mit der Sicherheit und Gesundheit von Menschen gespielt“ werde. Die Kaufland-Führung distanzierte sich pflichtschuldigst von Wendlers Aussagen und löschte den gesamten „Wendler-Content“. (rk)

Bildquelle: Wikimedia/CHR!S/CC BY-SA 4.0

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,316 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Deutsche Beobachtungsstelle schreibt:

    Daumen hoch für Wendler!! Hätte nie gedacht, dass der solch ein Rückgrat hat!
    Das system- und linientreue Kaufland wird ab jetzt boykottiert!!!
    Pfui Teufel, ihr Untertanen und würdelosen Kriecher!!!

    Schöne Grüße aus Preußen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.