Wieder eine Hitlergruß-Affäre: Manager eines Mannheimer Energieversorgers muß gehen

8. Oktober 2020
Wieder eine Hitlergruß-Affäre: Manager eines Mannheimer Energieversorgers muß gehen
Kultur & Gesellschaft
0

Mannheim/Heidelberg. Der Mannheimer Energieversorger MVV hat jetzt einen seiner Manager entlassen – wegen eines Hitlergrußes. Linke Aktivisten hatten auf noch unbekanntem Wege ein internes Foto von einer Festivität im Heidelberger Verbindungshaus der Burschenschaft „Normannia“ abgegriffen und ins Internet gestellt. Darauf ist der MVV-Manager Markus P. zu sehen – mit einem Bierkrug. Aber sein Nebenmann zeigt den „Hitlergruß“. Deshalb muß P. jetzt gehen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die MVV dulde „keinerlei Nähe zu rechtsradikalen Positionen“, apportierte das Unternehmen in vorauseilendem Gehorsam. P. sei auch gleich als Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft abberufen worden.

Die Staatsanwaltschaft prüft jetzt, ob das undatierte Foto eine Straftat nach Paragraf 86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) zeigt. Bereits am Montag hatte die MVV den Mitarbeiter mit sofortiger Wirkung freigestellt – bis zur Klärung des Vorgangs. Nach einer genaueren Prüfung habe sich das Unternehmen am Dienstag „endgültig“ von ihm getrennt, hieß es. Mehrere Medien hatten berichtet, daß der Manager der Heidelberger Burschenschaft Normannia angehört.(rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,142 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.