Corona macht´s möglich: Die EU darf jetzt Schulden ohne Ende machen

6. Oktober 2020
Corona macht´s möglich: Die EU darf jetzt Schulden ohne Ende machen
International
2

Brüssel. Maastricht war gestern. Mit dem Hinweis auf die Corona-Krise sind die ehedem strengen Maastricht-Kriterien, auf die sich die EU-Finanzminister 1992 einigten, jetzt nur noch Makulatur. EU-Kommissar Paolo Gentiloni gab jetzt nach einer Sitzung der Eurogruppe bekannt, daß die EU-Staaten wegen Corona auch im nächsten Jahr freie Hand beim Schuldenmachen haben sollen. „Die allgemeine Ausweichklausel wird auch im Jahr 2021 aktiv bleiben“, sagte Gentiloni.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Das bedeutet, daß die Schulden- und Defizitregeln in der EU vorerst ausgesetzt bleiben. Gentiloni sagte, der Nutzen der eingesetzten Instrumente müsse immer wieder überprüft werden.

Natürlich gebe es Unterschiede zwischen der ersten Notfallphase und der längerfristigen Erholung. Doch werde der Übergang wahrscheinlich fließend sein, sagte der EU-Kommissar. Die EU-Staaten hatten die sogenannte Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts im Frühjahr erstmals in der Geschichte aktiviert, um den EU-Staaten freie Hand im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu geben. Seither müssen sich die Mitgliedstaaten keine Gedanken mehr um Inflation und Verschuldung machen. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 

 906 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Pingback: Endzeit-Umschau – Oktober 2020 – Deutsches Herz

  2. Rudi Ratloh schreibt:

    Das wird eine spannende Geschichte. Wir stehen gerade für die Schulden unserer Städte bzw. Landkreise, für die Schulden unseres Bundeslandes, für die Schulden der Bundesrepublik und für die Schulden der EU. Das sind rekordverdächtige Anstrengungen, die von den Erwerbstätigen geleistet werden müssen. Und alle anderen Sitzen mit in diesem Boot. Ich bin nicht nur gespannt, wie das alles zurückgezahlt werden soll, sondern auch, was aus dem Wert des Euros wird. Ich nehme ja mal an, dass einfach neues Geld in Umlauf gebracht wird. Ohne irgendeinen realen Wert, der irgendwo hinterlegt ist. Ich denke, dass wird uns noch sehr beschäftigen. Spätesten nach der nächsten Bundestagswahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.