Böser Verdacht: Unterstützen die USA Terroranschläge auf der Krim?

22. September 2020
Böser Verdacht: Unterstützen die USA Terroranschläge auf der Krim?
International
1

Washington/Moskau. Die USA sehen sich erneut mit dem Vorwurf konfrontiert, sie schürten die Auseinandersetzung um die Krim und unterstützten dabei sogar das ukrainische Militär. Quelle dafür ist ein aktueller Bericht des US-Senders NBC, der einen nicht namentlich genannten US-Beamten mit der Feststellung zitiert, die USA lieferten Waffen an ukrainische Einheiten für Angriffe auf russische Truppen auf der Krim.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

In dem Bericht geht es zwar um den von den USA geäußerten Verdacht, Rußland habe Taliban-Kämpfern für Angriffe auf US-Soldaten Kopfgeld bezahlt. Doch dann läßt NBC die Überlegung anklingen, bei den angeblichen russischen Zahlungen – für die es bislang keinerlei Anhaltspunkte gibt – handle es sich um eine Reaktion Rußlands auf die amerikanische Unterstützung für ukrainische Kämpfer, die Anschläge auf der Krim verübten.

Dazu läßt NBC auch einige aktive und ehemalige US-Beamte mit der Aussage zu Wort kommen, viele CIA-Offiziere und Analysten hielten ein russisches „Kopfgeldprogramm“ für plausibel – als angemessene Reaktion auf die Bewaffnung ukrainischer Einheiten durch die USA, die gegen russische Streitkräfte auf der Krim kämpften.

Die russische Botschaft in Washington nahm unverzüglich zu den Behauptungen des NBC-Berichts Stellung. Auf Facebook erklärte sie, man nehme zur Kenntnis, daß „namenlose US-Beamte (…) über die Unterstützung terroristischer Aktivitäten in Drittländern durch ihr Land [sprächen]. In diesem Fall sprechen sie speziell über Rußland.“ Von der US-Regierung müsse deshalb Aufklärung darüber verlangt werden, „ob Washington den SBU [Inlandsgeheimdienst der Ukraine, Anm.d.Red.] bei der Organisation von Terroranschlägen gegen die Bevölkerung der Krim direkt oder indirekt unterstützt hat oder nicht“. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 812 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Deutsche Beobachtungsstelle schreibt:

    Dem Großen US-Satan ist doch alles zuzutrauen!
    Es gibt keine Verbrechen gegen die Menschlichkeit, zu denen dieser hinterhältige Schurkenstaat nicht fähig und willens ist!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.