Ein Messerangriff und „Allahu akbar“-Rufe: Polizei ermittelt wegen Islam-Hintergrund

15. September 2020
Ein Messerangriff und „Allahu akbar“-Rufe: Polizei ermittelt wegen Islam-Hintergrund
Kultur & Gesellschaft
2

Stolberg. Es war vermutlich wieder nur ein „Einzelfall“: in Stolberg bei Aachen wurde am Sonntag ein Autofahrer niedergestochen und schwer verletzt. Am Abend konnte ein Verdächtiger (21) festgenommen werden. Medienberichten zufolge wird ein islamistisches Motiv nicht ausgeschlossen. Der Angreifer habe „Allahu akbar“ gerufen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

„Der Gesuchte konnte in Stolberg bei Aachen in einem Fahrzeug als Beifahrer durch ein mobiles Einsatzkommando festgenommen werden“, twitterte die Kölner Polizei und fügte hinzu: „Da ein islamistischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, wurde die Einsatzleitung an das Polizeipräsidium Köln übertragen.“

„Bei dem Zugriff wurden Fahrer, Beifahrer und ein Polizeibeamter verletzt und werden ärztlich versorgt“, so die Polizei weiter: „Der Gesuchte und der Fahrer befinden sich in polizeilichem Gewahrsam, die Ermittlungen dauern an.“

Der 23jährige Autofahrer sei in der Nacht auf Sonntag um 0.40 Uhr durch einen Messerstich verletzt worden und nicht in Lebensgefahr. (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 864 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Bernd Sydow schreibt:

    NRW und immer wieder NRW! Seit Jahrzehnten haben die politisch Verantwortlichen dieses einwohnergrößten Bundeslandes die Augen vor den Gefahren muslimischer Massenzuwanderung verschlossen – zum Schaden der autochthonen Bevölkerung.

    Die nordrhein-westfälischen Bürger sollten endlich aufwachen, und bei der nächsten Landtagswahl nicht wieder jene Parteien wählen, die ihnen das eingebrockt haben!

  2. Claus schreibt:

    Täter ist ein „Deutsch-Iraker“ namens Diyako G., der schon im März jemanden mit einem Messer attakiert hat (warum saß der nicht bereits ein?).

    Tathintergrund scheint zu sein, dass der Vater des Opfers auf einem Bild („Auch Deutsch-Türken wollen Veränderung!) mit weiteren Deutsch-Türken Werbung für die AfD gemacht haben soll. Dieses Bild soll lt. Bild von der AfD Stolberg auf Facebook hochgeladen worden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.