Gemeinsam gegen Nord Stream 2: Washington und Warschau schießen gegen Berlin

9. September 2020
Gemeinsam gegen Nord Stream 2: Washington und Warschau schießen gegen Berlin
International
3

Washington/Warschau. Die US-Regierung und ihr größter Vasall, die polnische Regierung, verstärken in einer konzertierten Aktion den Druck auf die Bundesregierung, um die russisch-deutsche Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 zu Fall zu bringen. Morgan Ortagus, die Sprecherin des US-Außenministeriums, erklärte, es sei nunmehr für Deutschland an der Zeit, seine Haltung gegenüber dem deutsch-russischen Pipelineprojekt Nord Stream 2 zu überdenken.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

„Wie so viele europäische Staats- und Regierungschefs in den letzten Tagen gesagt haben: Jetzt ist es an der Zeit, daß Deutschland seine Partnerschaft mit Rußland bezüglich Nord Stream 2 überdenkt“, twitterte Ortagus auf Twitter.

Zuvor unterstrich bereits US-Präsident Trump, er werde die Idee unterstützen, das Projekt zu stoppen.

Der polnische Regierungschef Morawiecki wiederum sieht angesichts des Falles Nawalny Handlungsbedarf.  Er sagte dem Sender Bloomberg TV, dies sei der „letzte Weckruf“ für die Bundesregierung, das deutsch-russische Projekt zu stoppen. „Ich denke, nach dem Fall Nawalny sollte das eigentlich ein Selbstläufer sein“, sagte der polnische Premier. Ihm zufolge hätten deutsche Politiker bereits zugegeben, daß es sich bei Nord Stream 2 um ein politisches Projekt handle.

Polen ist seit langem ein strikter Gegner der Pipeline, die kurz vor der Vollendung steht. Die USA wiederum wollen ihr Facking-Gas auf den europäischen Markt bringen. Washington hatte im Dezember Sanktionen gegen das Nord Stream 2-Projekt verhängt und von den Partnerunternehmen einen unverzüglichen Arbeitsstopp gefordert. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 768 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

  1. Spionageabwehr schreibt:

    Was bei der Sache nicht zusammenpasst:
    Das US-Angriffsziel ist China.
    Nicht Russland.

    • hans schreibt:

      Russland ist für die US-Führer ganz ganz wichtig.

      Oder wie schon ein früherer US-Politiker äusserte:

      Die USA muss alles tun damit Russland und Deutschland niemals zusammenarbeiten, nur so beherscht die USA Westeuropa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.