Willkommenskultur – in England nicht: Proteste gegen Illegale in Dover

8. September 2020
Willkommenskultur – in England nicht: Proteste gegen Illegale in Dover
International
1

Dover. In Großbritannien, das sich 2016 nicht zuletzt wegen der massiven Zuwanderung im Brexit-Referendum mehrheitlich für den Austritt aus der EU entschied, sind vorgebliche „Flüchtlinge“ nicht automatisch willkommen. Vor allem die steigenden Zahlen Illegaler, die seit geraumer Zeit über den Ärmelkanal aus Frankreich kommen, stoßen auf Unverständnis und Proteste. Am Samstag wurde in Dover gegen die unwillkommenen Gäste demonstriert.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Polizei nahm neun Menschen fest, nachdem dutzende Demonstranten eine vierspurige Straße nahe der Hafenstadt blockiert und sich Auseinandersetzungen mit Beamten geliefert hatten. Viele der Demonstranten, die auch aus anderen Orten nach Dover gekommen waren, trugen Corona-Schutzmasken mit dem Union Jack und sangen das patriotische Lied „Rule, Britannia!“.

Die Zahl der Migranten, die von Frankreich aus in Booten den Ärmelkanal überqueren, hat in diesem Sommer stark zugenommen. Nach einer Zählung der britischen Nachrichtenagentur PA schafften es allein im August knapp 1.500 „Flüchtlinge“ bis zur englischen Küste. Dies ist die bis dato höchste Zahl innerhalb eines Monats. Allein am Dienstag hatten mehr als 400 Migranten den Ärmelkanal überquert.

Die starke Zunahme der „Flüchtlings“zahlen hat bereits zu politischen Spannungen zwischen Großbritannien und Frankreich geführt. London verlangt, daß die französischen Behörden ihre Anstrengungen verstärken, um Menschen an der Flucht über den Ärmelkanal zu hindern. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,030 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Rack schreibt:

    Die Briten sind noch selbstbewußter als die seit 75 Jahren geprügelten Deutschen. Deren Umvolkung ist seit den vierziger Jahren beschlossen und wird konsequent durchgeführt.
    Was mit Menschen geschieht, die auf friedliche Weise ihre Meinung äußern, zeigen z.B. Pegida u. andere.
    Hier wird systematisch heruntergemacht, von den angeblich „neutralen“ Medien, wer eine andere Meinung hat. Angeblich herrscht ja hier Meinungsfreiheit in der „offenen pluralistischen Gesellschaft“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.