Wegen Rede auf der Corona-Demo: Grünen-Ratsmitglied soll ausgeschlossen werden

1. September 2020
Wegen Rede auf der Corona-Demo: Grünen-Ratsmitglied soll ausgeschlossen werden
Kultur & Gesellschaft
2

Flensburg/Berlin. Die Grünen geben sich gerne weltoffen und tolerant – sind es aber nicht. Diese Erfahrung mußte jetzt der grüne Flensburger Kommunalpolitiker David Claudio Siber machen. Er hatte am Samstag auf der Berliner Anti-Corona-Demonstration gesprochen und sich damit den Unmut von Gesinnungswächtern in seiner Partei zugezogen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Flensburger Ratsfraktion schloß Siber bereits aus, bestätigte Fraktionschef Schmidt Medien gegenüber. Und der Landesvorsitzende der Grünen in Schleswig-Holstein, Steffen Regis, erklärte:

„Wer auf Demos von Verschwörungsfundis redet, zu denen AfD und NPD mobilisieren, und wo später nebenan in völliger Enthemmung und unter Reichsfahnen der Deutsche Bundestag ‚gestürmt‘ werden soll, ist bei uns Grünen falsch.“

Unter Berufung auf wissenschaftliche Studien hatte Siber in Berlin unter anderem gesagt, alle Daten verorteten die Gefährlichkeit des Coronavirus in den Bereich einer saisonalen Grippe. Weltweit stürben mehr Menschen an Grippe und Lungenentzündung als an Covid-19. „Lassen wir doch die Allgemeinheit entscheiden, ob wir eine Pandemie haben oder nicht“, sagte Siber.

Nach Angaben der Grünen in Schleswig-Holstein hat sich die Partei von seinem Auftritt sowie den Inhalten seiner Rede distanziert. Siber habe sich mit seinem Auftritt eindeutig gegen die „Werte der Grünen“ gestellt, heißt es in einer Erklärung des Landesverbandes, und weiter: „Er hat sich mit seinem Auftritt in eine Reihe gestellt mit jenen, die später das Reichstagsgebäude, das Herz unserer Demokratie, zu stürmen versucht haben und sich sowohl in Reden als auch mit ihren Parolen unmißverständlich gegen unsere Demokratie und unseren Staat gewendet haben.“ (ts)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,400 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. Mark schreibt:

    Soso, das also sind die „Werte“ der Grünen: Trugbilder wie z.B. den „Klimaschutz“ oder jetzt eben die offiziell vorgegebene Sicht auf „Covid19.“ Eigenes Bild oder Kritik an Vorgabe: UNERWÜNSCHT. Eine komische Art, möchte man meinen. Oder eben: Gezielte Irreführung und Verlogenheit, mit welchen Absichten und Zielen auch immer. Was das mit „Demokratie“ zu tun haben soll, erschließt sich zwar nicht, aber um Wahrheit ging es nie, sondern immer nur um Interessen. Diese „Demokratie“ ist in Wirklichkeit bestenfalls ein Tarnbegriff für trojanische Pferde.

  2. Wolfgang Schlichting schreibt:

    Was haben die GRÜNEN denn für „Werte“, in ihrer Vergangenheit als Pädophilen Partei sehe ich keine Werte, sondern nur eine lebenslängliche, gravierende Wertminderung der Lebensqualität ihrer minderjährigen Opfer und bei ihrer Beihilfe zur ruinösen Wertminderung der deutschen Wirtschaft und dadurch auch der Lebensqualität der deutschen Bevölkerung handelt es sich auch nicht um Werte, somit kann es sich nur um Werte aus Diäten, Zulagen, staatliche Parteienfinanzierung, Spenden und Mitgliedsbeiträge handeln, die sich wahrscheinlich enorm reduzieren würden, wenn sie ihre Wahnvorstellungen in Sachen Umweltschutz, Coronahysterie und Migrantenimport nicht mehr mit Hilfe von Frau Merkel realisieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.