Der Plagiator versucht es wieder: Zu Guttenberg legt neue Doktorarbeit vor

14. August 2020
Der Plagiator versucht es wieder: Zu Guttenberg legt neue Doktorarbeit vor
Kultur & Gesellschaft
4

Berlin. Als Verteidigungsminister war er die größte Pleite in der Geschichte der Bundeswehr, der er die Wehrpflicht nahm: der CDU-Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg. Weil seine Doktorarbeit im Februar 2011 als Plagiat entlarvt wurde, mußte er seinen Doktortitel zurückgeben und als Verteidigungsminister hochverdient zurücktreten.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

In den letzten Jahren pflegte Guttenberg vor allem seine transatlantischen Beziehungen – und schrieb unter anderem eine neue Doktorarbeit. Sie wird von Plagiatsjägern derzeit besonders kritisch unter die Lupe genommen. Der Plagiatsjäger Martin Heidingsfelder läßt durchblicken: „Ich lasse die Arbeit erstmal durch die Software laufen, aber ich denke nicht, daß ich etwas finde.“ Denn: „So dumm wird er nicht sein, und bestimmt hat er sich die Arbeit durch einen Fachmann kontrollieren lassen.“

Er finde es allerdings „beschämend, daß sich ein Prof. dazu hergibt, zu Guttenberg noch einen Titel umzuhängen“, sagte Heidingsfelder. „Aber zu Guttenberg wird sich schon was dabei gedacht haben, auf Englisch und an einer Uni in England zu promovieren. Dann stürzen sich vielleicht nicht so viele Leute auf die Arbeit.“

Heidingsfelder war mit daran beteiligt, zu Guttenbergs erste Doktorarbeit als Plagiat zu demaskieren. (ts)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,488 Leser gesamt

Jetzt teilen:

4 Comments

  1. Mittelhessischer Klartexter schreibt:

    Ein Doktortitel ermächtigt/,,befähigt“ also, dieses einst große Land zu führen bzw mit zu führen..darauf zielt dies alles doch ab..Der Adel hat hierzulande auch nichts mehr zu melden!!Diese Globalismuskapitalisten aus den beiden Wi..svereinen,die mit C* beginnen…müssen endlich von jedweder politischen Gewalt ENTbunden werden..sie haben Deutschlands Untergang zu verantworten, auch weil sie den giftgrünen Volks- und Heimat(inkl Natur,Tiere und Pflanzen)zersetzenden UNgeist an die Schalthebel der Macht in Medien, Ministerien, Behörden und Kultur ließen. Diese Type , dieser Betrüger, gehört vor Gericht und rückwirkend ALLER Pensionsansprüche ENTledigt.

    Dieer verf…. C-Verein aus Bayern versteht unter ,,Durchgreifen“ doch nicht, die Alpengebiete etc wieder idyllisch und frei von fremden UNkulturen werden zu lassen, sondern in jeder Hinsicht der ENTartung zuzuführen…Solarplatten statt Maisfelder,Windräder, Moscheeneubauten,,die Verfolgung und Kriminalisierung proheimatlicher Kräfte und das Abknallen wehrloser und harmloser Braunbären…das verstehen diese C.UN…re unter ,,Durchgreifen“!

  2. Mike Hunter schreibt:

    Ich lese gerne „Zuerst“. Aber bitte verfallen sie nicht in die gleichen Muster wie die Systempresse. Guttenberg mag ich auch nicht. Aber er ist nicht in D, hat seinen PhD auch nicht in D gemacht und wird nicht zurückkehren! Keiner reißerischern Überschriften bitte!

  3. Marques del Puerto schreibt:

    Habe die Ehre,

    dazu muss man wissen das der vorerst gegelte Baron zum Unrasierten wurde.:-)
    Sein Englisch ist sehr gut und als glühender Transatlantiker ist Kalle von und zu Donnerknall aus dem Hause Guttenberg noch nicht ganz abgeschrieben auf der politischen Bühne.
    Es gibt sogar echte Fans von KT. Und dumm ist er nicht, er machte Fehler, er meinte es hier und da gut aber hatte nicht das Gefühl für die ernsthafte politischen Bühne, mit Freunden, Feinden richtig umgehen zu können, dass bedeutet auch glatt wie ein Aal zu sein. Zu seiner Zeit war Kalle ein Hecht in Merkels Forellenteich. 400 Millionen Euronen schwer, eine echte Bismarck zu heiraten natürlich nicht durch Zufall , sondern Traditionsbewusst wurde er schnell vom kleinen CSU Politiker aus 2. Reihe in die Oberliga katapultiert. Am Ende auch nur ein Bauernopfer, als er es erkannte war es zu spät. Egal es kann nicht immer Regen geben.Zu seiner besten Zeit war er ein Merkel-Herausforderer. Was er heute ist weiß ich nicht, aber die alten Tugenden hat er verraten. Aufrichtigkeit, Geradlinigkeit und Rückgrat. Für mich aus dem Grund niemals mehr wählbar.

    Mit besten Grüssen
    der Marques del Puerto

  4. Spionageabwehr schreibt:

    Guttenberg
    „Junger Führer“ von der Atlantikbrücke

    Als Kanzler vorgesehen.
    Aber bei einem erschummelten Doktortitel
    versteht das deutsche Bürgertum nun mal keinen Spaß.
    Konnte man sich in Washington nicht vorstellen.
    Siehe auch das Guttenberg-Dossier
    von Friederike Beck (1962-2017).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.