Zensur pur: Facebook löscht sieben Millionen Beiträge zum Corona-Thema

12. August 2020
Zensur pur: Facebook löscht sieben Millionen Beiträge zum Corona-Thema
Kultur & Gesellschaft
1

Menlo Park/Kalifornien. Meinungsfreiheit war gestern. Der Facebook-Konzern teilte jetzt mit, daß man seit April mehr als sieben Millionen Beiträge zum Thema „Corona“ gelöscht habe – angeblich wegen Informationen, die die Gesundheit von Menschen gefährden könnten. Außerdem seien rund 98 Millionen (!) „weniger gefährliche“ Inhalte, aber mit zweifelhaften Informationen, mit Warnhinweisen versehen worden.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Facebook macht kein Hehl daraus, daß der Korridor der freien Meinungsäußerung seit Beginn der Corona-Krise enger geworden ist. Der Konzern begründet dies unter anderem damit, daß manche Informationen, zum Beispiel über Corona-Behandlungen, potentiell „gefährlich“ seien.

Das Unternehmen räumte zugleich ein, daß die Zensur beim Corona-Thema schwerer geworden sei. Während zur Erkennung von „Haßrede“ (bzw. was Facebook und die Politik dafür hält) automatisierte Software eingesetzt werde, sei beim Corona-Thema die Rolle menschlicher Prüfer groß. Besonders schmerzlich: die Verlagerung aus den Facebook-Büros ins „Homeoffice“ habe deren Arbeit erschwert. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,544 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Ein Kommentar

  1. Spionageabwehr schreibt:

    Corona war der erste Schuss im Krieg gegen China

    Diese Tatsache will das untergehende Westimperium unterm Deckel halten.
    Unbegingt.
    Deshalb verbietet es chinesiche Medien wie Tiktok oder WeChat.
    Es kann verzögern.
    Vielleicht ein paar Monate.
    Verhindern kann es die Erkenntnis nicht.

    Was macht es wohl mit der gewonnenen Zeit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.