Mega-Explosion in Beirut: Auch der libanesische Präsident denkt über „Eingreifen von außen“ nach

10. August 2020
Mega-Explosion in Beirut: Auch der libanesische Präsident denkt über „Eingreifen von außen“ nach
International
0

Beirut. Im Zusammenhang mit der Mega-Explosion von Beirut hat sich jetzt noch ein Prominenter mit einer brisanten Aussage zu Wort gemeldet: kein geringerer als der libanesische Präsident Aoun hat jetzt neben Fahrlässigkeit als Unglücksursache auch ein „Eingreifen von außen“ ins Spiel gebracht. Dabei sprach er auch davon, daß die Explosionen durch „eine Rakete oder eine Bombe“ hervorgerufen worden sein könnten.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Auf die Frage, ob er gegen eine internationale Untersuchung sei, antwortete Aoun mit: „Natürlich“. Eine solche Untersuchung würde „die Wahrheit verwässern“.

Neben weiteren internationalen Stimmen forderte auch der französische Staatspräsident Emmanuel Macron bei einem Besuch am Donnerstag in Beirut eine „transparente“ internationale Untersuchung. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 817 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.