Der nächste „Lockdown“ kommt näher: WHO warnt vor der „zweiten Welle“

4. August 2020
Der nächste „Lockdown“ kommt näher: WHO warnt vor der „zweiten Welle“
International
3

Genf. Im Gleichklang mit Medien und Politikern der etablierten Parteien stimmt jetzt auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in die Warnungen vor einer bevorstehenden „zweiten“ Corona-Welle ein. Sie deutete jetzt eine „sehr lange“ Coronavirus-Pandemie an. Nach wie vor sei die Gefahr durch Covid-19 „sehr hoch“. Es müsse nun eine „nationale, regionale und globale Antwort“ auf die Pandemie geben.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

In einer Erklärung sagte WHO-Chef Ghebreyesus, die „Pandemie“ sei eine „Jahrhundertkrise“, deren Wirkungen noch „Jahrzehnte“ zu spüren sein würden. Die Experten seien sich einig, daß die Verbreitung des Virus nach wie vor eine „Notlage von internationaler Tragweite“ sei.

Unterdessen ist es ein offenes Geheimnis, daß im Zuge der „zweiten Welle“ verstärkt ab Herbst 2020 mit dem nächsten „Lockdown“ und damit einhergehenden Einschränkungen zu rechnen ist. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,276 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

  1. Claus schreibt:

    Bei einem weiteren Lockdown steht die Frage im Raum, wo es zuerst knallt. Auf den Straßen oder in der Wirtschaft. Ich frage mich, ob die sich tatsächlich trauen.

    Übrigens war der erste Lockdown in anderen Ländern wie Italien, Frankreich oder Spanien noch viel ausgeprägter. Dass die Franzosen für ihre Rechte zu kämpfen wissen, ist bekannt. Bei Italienern und Spaniern kommt noch das südländische Temperament zutage.

  2. Wolfgang Schlichting schreibt:

    Unter den verschiedenen Coronaviren ist die Welt noch in Ordnung, laut aktuellen Studien sollen die „reinrassigen Corona Mörderviren“ keine Menschen befallen, in denen die „Mischlinge“ (halb Corona, halb Grippe) bereits für die gleichen Krankheitssymptome sorgen wie ihre „reinrassigen“ Kollegen, die laut den neuesten Erkenntnissen der staatlich besoldeten Virologen inzwischen sämtliche Organe und das Gehirn befallen und es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die Coronaviren auch für Impotenz und Fußpilz verantwortlich sind. Neben den Masken werden zukünftig auch luftdichte Socken und Kondome zur staatlich verordneten Schutzbekleidung gehören weil ansonsten die Gefahr besteht, dass die coronisierte Menschheit ausstirbt und das wäre für die staatlichen Steuerparasiten tödlich.

  3. Pingback: Endzeit-Umschau – August 2020 – Deutsches Herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.