Asyl-Ansturm: Libysche Küstenwache erschießt drei Sudanesen an europäischer Außengrenze

30. Juli 2020
Asyl-Ansturm: Libysche Küstenwache erschießt drei Sudanesen an europäischer Außengrenze
International
4

Tripolis. Die libysche Küstenwache ist aktiv in den Schutz der europäischen Außengrenzen involviert. Libysche Sicherheitskräfte hätten auf eine Gruppe von Sudanesen geschossen, als diese versuchten, unerlaubt von der Anlegestelle zu flüchten, erklärte die Internationale Organisation für Migration (IOM) dazu. Das UN-Flüchtlingshilfswerk forderte „eine dringende Untersuchung“ des Vorfalls.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Der Vorfall ereignete sich in Al-Chums, einer Hafenstadt etwa hundert Kilometer östlich der Hauptstadt Tripolis. Die Schüsse seien gefallen, „nachdem mehr als 70 Menschen von einem Schiff gegangen waren“, erklärte das Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Zwei der drei Sudanesen seien vor Ort gestorben, ein dritter auf dem Weg ins Krankenhaus. Zwei weitere wurden verletzt. Die übrigen an Land gebrachten Menschen seien in Gewahrsam genommen worden.

Die IOM fordert die Europäische Union und die „internationale Gemeinschaft“ nun prompt auf, „gefährdete Menschen“ nicht mehr zurück nach Libyen zu schicken. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 7,801 Leser gesamt

Jetzt teilen:

4 Comments

  1. Mike Hunter schreibt:

    Die IOM macht laufend krumme Geschäfte mit den EU Ländern und bringt und nachweislich Kriminelle ins Land, die auf Grund ihrer Vorstrafen im Herkunftsland rickieren abgeschoben zu werden. Also, sucht man Deals mit den EU Staaten um diese Kriminellen zu uns zu bringen und anschließend gleich ihre Familien. Die IOM ist keinen Deut besser als viele UNO Organisationen. Hochkorrupt, in der Hand von einigen Seilschftlern und oft nicht staatsfinanziert.

  2. Pingback: Endzeit-Umschau – Juli 2020 – Deutsches Herz

  3. Heinz Mössner schreibt:

    Es kann nicht sein, dass alle Welt, nach Deutschland kommen will. Wenn es schon Grenzen gibt, sind die auch zu respektieren, ansonsten kann man es vergessen, die Grenzkontrollen. Der Gefahr muss man sich bewusst sein, dass scharf geschossen wird. Vielleicht schreckt das bißchen ab.

  4. Globetrotter schreibt:

    Seit wann befindet sich die EU- Außengrenze auf Lybischem Boden???
    Hab ich was Verpasst?? Sind Lybische Truppen in Italien oder Griechenland Einmarschiert??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.