Eine Insel wird von Migranten überrollt: Chaotische Zustände auf Lampedusa

28. Juli 2020
Eine Insel wird von Migranten überrollt: Chaotische Zustände auf Lampedusa
International
3

Lampedusa. Am Illegalen-Hotspot Lampedusa regt sich wegen der neuerlichen Zuwanderer-Lawine der Volkszorn: Bürger haben am Montag einen Sitzstreik am Hafen organisiert, um gegen die fortwährenden Migrantenankünfte zu protestieren. Sie forderten einen sofortigen Einwanderungsstopp.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Allein in der Nacht auf Montag trafen wieder 114 Migranten an Bord von zwei Booten in Lampedusa ein. Die Migranten wurden in ein Flüchtlingslager gebracht, in dem sich bereits 650 Personen befanden. Der Hotspot verfügt über lediglich 95 Plätze. Am Sonntagabend waren bereits 520 Migranten in andere Einrichtungen auf Sizilien gebracht worden.

180 Migranten, die sich in einem Flüchtlingslager in der sizilianischen Stadt Caltanissetta in eine zweiwöchigen Quarantäne begeben mußten, sind unterdessen einfach geflüchtet. In dem Flüchtlingslager befanden sich circa 350 Migranten.

Dutzende Polizisten begaben sich auf die Suche nach den Asylanten, 120 von ihnen wurden inzwischen lokalisiert. Sie müssen zurück in die Quarantäne. Der Bürgermeister von Caltanissetta, Roberto Gambino, rief die italienische Regierung auf, keine Migranten mehr in die Stadt zu entsenden. „So kann es nicht weitergehen. Die Sicherheitsbedingungen sind in der Flüchtlingseinrichtung unangemessen“, warnte der Bürgermeister.

Aus einer Halle im Hafen der sizilianischen Stadt Porto Empedocle brachen ebenfalls Migranten aus. Etwa 100 waren dort nach ihrer Ankunft aus Lampedusa untergebracht worden. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,160 Leser gesamt

Jetzt teilen:

3 Comments

  1. Pingback: Endzeit-Umschau – Juli 2020 – Deutsches Herz

  2. Mike Hunter schreibt:

    Was denn jetzt, Migranten oder Flüchtlinge? Beide sind ohne vorherige Prüfung ihrer Identität nicht willkommen. Und schon gar nicht mit einem Asylbewerberleistungsgesetz wie wir es haben, oder dem anderen Quatsch.

  3. Andi schreibt:

    Überrollt? Wo ist das Problem? Die Groko-Vereinbahrung von jährlich bis zu 200.000 Migranten läßt noch jede Menge Neuankömmlinge zu, da im ersten Halbjahr 2020 erst 47.309 Asylerstanträge gestellt wurden.
    „Die Zahl der jährlich nach Deutschland kommenden Flüchtlinge soll künftig nicht wesentlich über 200.000 liegen.“ (zeit-online)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.