Wegen Ermordung Soleimanis: Teheran erläßt Haftbefehl gegen Trump

5. Juli 2020
Wegen Ermordung Soleimanis: Teheran erläßt Haftbefehl gegen Trump
International
0

Teheran. Der Iran hat einen offiziellen Haftbefehl gegen US-Präsident Trump wegen der Tötung des iranischen Generals Qassem Soleimani im Januar ausgestellt. Auch Interpol hat Teheran um Unterstützung ersucht. Der Haftbefehl gilt allerdings als rein symbolisch, weil Staatsoberhäupter nach dem Völkerrecht diplomatische Immunität genießen.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

General Soleimani war am 3. Januar durch einen von Trump angeordneten Drohnenangriff im Irak getötet worden. Soleimani befand sich in diplomatischer Mission im Nachbarland und war dabei, die Feindseligkeiten zwischen Saudi-Arabien und Jemen beizulegen. Die US-Regierung beschuldigt Soleimani  iranischer Terroraktivitäten im Nahen Osten, blieb aber jeden Beweis schuldig, daß mit der Tötung ein unmittelbar bevorstehender Angriff vereitelt wurde. Soleimani wird seit seiner Ermordnung im Iran als Märtyrer verehrt.

Als Vergeltung für die Ermordung des Generals griff Iran einen US-Raketenstützpunkt im Irak mit Raketen an, verzichtete aber auf eine weitere Eskalation. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 872 Leser gesamt

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.