Präsident Vucic in Brüssel: Tritt Serbien 2026 der EU bei?

1. Juli 2020
Präsident Vucic in Brüssel: Tritt Serbien 2026 der EU bei?
International
2

Belgrad/Brüssel. Auf dem Balkan kündigt sich eine geopolitische Gewichtsverschiebung an: der serbische Präsident Aleksandar Vucic teilte jetzt mit, daß er in spätestens sechs Jahren mit dem EU-Beitritt seines Landes rechne. Auch Experten halten es für realistisch, daß bis 2024 alle essentiellen Verhandlungen abgeschlossen sein und der formelle Beitritt Serbiens zur EU 2026 über die Bühne gehen könnte.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Vucic hielt sich letzten Freitag zu einem eintägigen Arbeitsbesuch in Brüssel auf, wo er sich in Gegenwart des EU-Beauftragten für den Dialog zwischen Belgrad und Pristina sowie für andere regionale Fragen auf dem Westbalkan, Miroslav Lajcak, mit EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen traf. Nach dem Treffen trat er mit dem voraussichtlichen Termin des EU-Beitritts Serbiens an die Öffentlichkeit: 2026.

Wörtlich sagte Vucic: „Ich erwarte, daß wir am Ende der Amtszeit der neuen Regierung (die Parlamentswahl in Serbien fand am 21. Juni statt, das Kabinett wird gerade gebildet) im Jahr 2024 die EU-Beitrittsverhandlungen abschließen werden, und es ist durchaus realistisch, daß Serbien bis 2026 EU-Mitglied wird.“

Bislang gilt die Kosovo-Frage als größtes Hindernis für einen serbischen EU-Beitritt. In Brüssel wird erwartet, daß Belgrad seine Differenzen mit Pristina beilegt, d.h. die Unabhängigkeit des Kosovo faktisch anerkennt. Diese Position ist in weiten Teilen der Bevölkerung äußerst umstritten, ebenso wie die sich abzeichende West-Wendung des Landes überhaupt. Als traditionelle Schutzmacht Serbiens gilt Rußland, das erst in den letzten Jahren die Rüstungszusammenarbeit mit Belgrad wieder angekurbelt hat. Auch in Moskau werden die serbischen EU-Beitrittsbemühungen mit Argwohn betrachtet. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 700 Leser gesamt

Jetzt teilen:

2 Comments

  1. hans schreibt:

    nur zu, noch ´n Land mehr das sich viel Geld aus den EU Töpfen nehmen wird.

    und wer zahlt eigendlich noch ein ? die dummen Deutschen

  2. Pingback: Endzeit-Umschau – Juli 2020 – Deutsches Herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.