Bürgernähe sieht anders aus – Cem Özdemir: „Halten Sie bitte die Fresse!“

24. Juni 2020
Bürgernähe sieht anders aus – Cem Özdemir: „Halten Sie bitte die Fresse!“
Kultur & Gesellschaft
5

Stuttgart/Berlin. Wenig souverän zeigte sich der Grünen-Spitzenpolitiker Cem Özdemir, der nach den Vorgängen von Stuttgart von Medienvertretern interviewt wurde. Als ihm ein Fußgänger dabei ins Wort fiel, reagierte er sehr direkt und schnauzte den Passanten an: „Halten Sie bitte die Fresse.“

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Özdemir hatte gerade darauf hingewiesen, daß die Taten offenbar keinen politischen Hintergrund hätten – was die Ermittlungen ungemein schwieriger mache. Konkret sagte der Grüne: „Bei einem politischen Hintergrund ist klar, in welche Richtung man ermittelt.“ Kurz nach dieser Aussage unterbrach der Passant Özdemir  mit den Worten: „Die Polizeidiktatur ist schuld!“

Offenbar bereite der Grünen-Frontmann seine Aussage inzwischen und versuchte sich auf Twitter zu entschuldigen: „Immerhin habe ich ,bitte‘ gesagt … Aber im Ernst, ,Fresse‘ hätte mir nicht rausrutschen dürfen“, schrieb er. (rk)

Bildquelle: Wikimedia/Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen/CC BY-SA 2.0

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 2,571 Leser gesamt

Jetzt teilen:

5 Comments

  1. Sack schreibt:

    Bürgernähe war eine Forderung 1989 in der DDR. Heute sind wir weit davon entfernt,nicht nur dank Özdemir. Auch andere Volksvertreter von der CDU über SPD bis zu den Grünen pfeifen auf die damals so häufig erhobene Forderung.
    Auch hier gilt der Politikerspruch: „Was stört mich mein Geschwätz von gestern“.

  2. Pingback: Patriotische Umschau – Juni 2020 – Deutsches Herz

  3. Dieter Knödel schreibt:

    Der grüne Türke Özdemir sprach auch von ,,bei uns in Deutschland“..was meinte er damit?

    Sein (leider)dauerhaftes GASTrecht missbrauchen er und seinesgleichen wie es ihnen in den Kram passt. Anmaßend die Wörter ,,bei uns“ und ,,in Deutschland“ innerhalb eines Satzes in den Mund zu nehmen.

    Für wen/was hält er sich?

  4. Klaus Maultasch schreibt:

    oft wird dieser gehässige und selbstverliebte Türke in Beiträgen gezeigt, in denen von einem ,,Schwabe“ die Rede ist..aber weder sieht man einen Schwaben(Angehörigen eines allemannischen Stammes) im Video, noch meldet sich einer zu Wort.

  5. Bernd Sydow schreibt:

    Auch mir gefällt Cem Özdemir nicht, aber nicht weil er ein Türke ist, sondern weil er ein Grüner ist. Der Bestsellerautor Akif Pirincci, ebenfalls Türke, ist wie Özdemir voll assimiliert, aber ein besserer deutscher Patriot als das Gros der Deutschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.