Anti-„Rassismus“-Kampagne: Firmen ändern Logo und Namen wegen „rassistischer Vorurteile“

20. Juni 2020
Anti-„Rassismus“-Kampagne: Firmen ändern Logo und Namen wegen „rassistischer Vorurteile“
International
7

New York. Die derzeit laufende Anti-„Rassismus“-Kampagne dies- und jenseits des Atlantiks zeitigt immer krudere Blüten. Jetzt geht die weltweit bekannte Reismarke „Uncle Ben´s“ in die Knie und will ihr Logo ändern. Man wolle einen Beitrag zu einem Ende von „rassistischen Vorurteilen und Ungerechtigkeiten“ leisten, erklärte der Lebensmittelriese Mars, zu dem „Uncle Ben‘s“ gehört.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Wer oder was den lächelnden älteren Schwarzen, der seit Jahrzehnten die weltweit vertriebenen Reispackungen ersetzen soll, ist noch nicht bekannt. Es sei aber der Zeitpunkt gekommen, das Markenlogo „weiter zu entwickeln“, heißt es.

Bereits einen Schritt weiter ist die Frühstücksmarke Aunt Jemima, deren Logo eine lachende Afroamerikanerin zeigt. Das Logo der seit mehr als 130 Jahren bestehenden Marke wird ab Jahresende abgeschafft, wie das Mutterunternehmen Quaker Foods North America mitteilte, das wiederum zum Konzern PepsiCo gehört. Bei dieser Gelegenheit soll die Marke, die unter anderem Ahornsirup und Backmischungen für Pfannkuchen herstellt, gleich komplett umbenannt werden.

„Wir erkennen an, daß die Ursprünge von Aunt Jemima auf einem Rassen-Stereotyp gründen“, erklärte das Unternehmen. Das Logo sei im Laufe der Jahre zwar immer wieder geändert worden, um „angemessen und respektvoll“ zu sein. Solche Änderungen seien aber nicht mehr ausreichend. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 1,108 Leser gesamt

Jetzt teilen:

7 Comments

  1. Wolfsrabe schreibt:

    Also wird die Existenz von Schwarzen an sich via Logos geleugnet?
    Witzig.

  2. Armin schreibt:

    Als Kunde hat man die Macht:Einfach die Produkte solcher Unternehmen nicht mehr kaufen!
    Dass sich der Verkaufserfolg solcher Produkte mit neuem Logo wiederholen lässt, ist fraglich, denn mit dem vertrauten Logo ist eben auch Tradition verbunden.

  3. asisi1 schreibt:

    Von diesen Firmen, die solch einem Schwachsinn nachgeben, kaufe ich gar nichts mehr!

  4. Eidgenosse schreibt:

    Die „Abschaffung der Rassen“ geht jetzt offensichtlich durch Beschluss. Da haben wir die echten Rassisten, denn wer Rassen einfach leugnet um sie abzuschaffen, der richtet sich gegen Rassen und ist daher ein Rassist. Grüne und GrünInnen treten für die Vielfalt der Arten (Rassen) in der Natur ein. Eine Vielfalt bei Menschen wird geleugnet, komischerweise aber nicht bei Primaten?? Was für armselige Kreaturen sind das, die den Reichtum der Menschheit nicht in der Unterschiedlichkeit von Völkern und Rassen erkennen können? Inzwischen findet der ideologische Kampf gegen Natur, Physik, Naturgesetze etc. auf allen Ebenen statt. Zahlen und Daten werden gefälscht oder verbogen um die unwissenden Bürger zu manipulieren. Vielleicht führt der kommende Finanzcrash zu Nachdenk-Prozessen.

  5. Bernd Sydow schreibt:

    Bei dem Logo „Uncle Ben’s“ an Rassismus zu denken, ist einfach nur krank! Dieses Logo steht für Reis hoher Qualität. Es hat nichts Herabwürdigendes an sich, im Gegenteil, man kann es auch interpretieren als Anerkennung für die Leistungen der amerikanischen Schwarzen in der Landwirtschaft.

    Sollte der Lebensmittelkonzern Mars seine Ankündigung wahr machen, das Uncle Ben’s-Logo zu entfernen, dann empfehle ich allen Verbrauchern, die so denken wie ich, keine Produkte von Mars mehr zu kaufen.

    Aber nicht nur die Leute von Uncle Ben’s, sondern auch von anderen Marken mit Schwarzen im Logo, scheinen offenbar an einer Gehirnerweichung erkrankt zu sein. Ist daran vielleicht Corona schuld? Nicht wenige Experten sind der Überzeugung, daß dieses Virus nicht nur die Lunge angreift, sondern auch das Gehirn befallen kann.

  6. Pingback: Patriotische Umschau – Juni 2020 – Deutsches Herz

  7. Claus schreibt:

    Auf der offiziellen Seite von „Uncle Ben’s“ findet man folgendes

    >> Der Legende nach war Uncle Ben ein afroamerikanischer Reisbauer in Texas, der seinen Reis mit besonders großer Sorgfalt erntete. Nach einiger Zeit wurde er in und um Houston dafür bekannt, Reis von höchster Qualität zu produzieren. <<

    Sehr rassistisch ,-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.